Leserbrief

Zum Mitrauchen gedrängt

Zum Artikel „Grüne für Ausweitung des Rauchverbots“ vom 14. November:

Die Forderung von Baden-Württembergs Sozialminister Lucha nach Rauchverboten ohne Ausnahme in Innen- und Außenräumen ist überfällig und begrüßenswert. Mit meiner Enkelin kann ich im Mannheimer Luisenpark immer noch nicht rauchfrei auf einer Restaurantterrasse essen gehen. Warum will Kultusministerin Eisenmann es nur beim Schutz von Kindern und Jugendlichen vor Tabakqualm belassen?

Auch vielen ungefragt eingequalmten Erwachsenen stinkt es. Tagtäglich werden wir Normalluft atmenden Bürger gegängelt, mitzurauchen. Auf dem Hauptbahnhof in Mannheim driftet von den gelben Raucherquadraten der ätzende Qualm über die Bahnsteige, an den Straßenbahnhaltestellen nehmen die Nikotindrogensüchtigen noch schnell einen tiefen Lungenzug, um dann drinnen alles auszublasen. Kinder und Erwachsene, alle sind betroffen und würden sich freuen, wenn es endlich fundamentale Gesetzesgrundlagen zugunsten rauchfreier Atemluft gäbe.

Eugen Hoppe-Schultze, Grünstadt

Info: Originalartikel unter http://bit.ly/34pzczq

Zum Thema