Lifestyle

Modernes Leben

Ein Leuchtturm verschwindet

Archivartikel

Für viel Geld haben die Dänen ihr Wahrzeichen Rubjerg Knude Fyr sanieren lassen. Doch die Tage von Nordjütlands altem Wegweiser scheinen gezählt: Er steht auf einer Wanderdüne und verliert den Boden zu seinen Füßen schneller als erwartet.

Sie haben Glück“, sagt Jakob Kofoed, der das ganze Jahr über Besucher zu Europas größter Wanderdüne führt. „Windstille Sonnentage sind äußerst selten“. Die Brille, die er sonst als Schutz gegen den Sandsturm trägt, hat er heute zuhause gelassen. Vom Parkplatz im Landesinneren führt er die Besucher Richtung Meer. Lange vorbei sind die Zeiten, als man mit dem Auto direkt ans Meer fahren konnte.

...

Sie sehen 9% der insgesamt 4768 Zeichen des Artikels
Vielen Dank für Ihr Interesse!

Jetzt einfach anmelden und 5 Artikel pro Monat kostenlos lesen!

Kundenservice: 06 21/3 92-22 00