Lifestyle

Eingespielt

Archivartikel

Witze werden als lustiger wahrgenommen, wenn zur Pointe Lacher vorgespielt werden. In einer britischen Studie bewerteten die Teilnehmer maue Witze am besten, wenn spontanes, natürliches Gelächter zu hören war. Aber auch gestellte Lacher verbesserten die Bewertung eines Witzes, berichten die Wissenschaftler im Fachblatt „Current Biology“. „Die Studie zeigt, dass das Zufügen von Gelächter zu einem Witz die Witzigkeit erhöht – egal, wie lustig oder unlustig der Witz ist“, sagt Co-Autorin Sophie Scott vom University College London. Die Forscher hatten Witze zusammengestellt, die so schlecht sind, dass sie schon wieder gut sind. „Warum sind Katzen gut bei Videospielen? Weil sie neun Leben haben.“ Oder: „Womit zahlt ein Dinosaurier? Mit Tyrannosaurus Checks.“ Eine Teilnehmergruppe hörte die Witze am Computer, ohne Lacher. Eine zweite Gruppe bekam sie mit Gelächter vorgespielt. Jeweils zur Hälfte verwendeten die Forscher Aufnahmen von echtem, spontanem Lachen oder von Gelächter, bei dem Menschen so taten, als ob sie lachen. Die zweite Gruppe bewertete die Witze grundsätzlich besser. Warum? Das ist nicht geklärt. Die Forscher vermuten, dass es einen Ansteckungseffekt geben könnte oder dass der Witz durch das Gelächter eine Art Billigung erfährt. dpa (Bild: istock)