Lifestyle

Haus, Museum, Imperium

Blick in eine weit entfernte Galaxis – von der mecklenburgischen Ostseeküste aus. Der Rechtsanwalt und „Star Wars“-Fan Marc Langrock hat in Dassow nahe Lübeck ein Museum zu der Kultfilm-Serie aufgebaut. Im Bild ist der 49-Jährige mit einem funktionstüchtigen Nachbau des legendären Roboters R2-D2 zu sehen. Mehrere dieser Roboter werden in 29 nachgebildeten Szenen aus unterschiedlichen Filmen der „Star Wars“-Serie aufgestellt. Derzeit wird der 1300 Quadratmeter große erste Ausstellungsteil aufgebaut, noch im Sommer sollen Besucher den überraschend lebensecht wirkenden Filmfiguren von Luke Skywalker bis Meister Yoda begegnen können. Für sein „Outpost One“-Museum hat Langrock Exponate zusammengetragen, die größtenteils von Fans in aller Welt gebaut wurden. Das riesige Wüstenreittier Bantha etwa, das wie ein Mammut mit Widder-Hörnern aussieht, kam von einer Fan-Gruppe aus Belgien und wurde in einer Wüstenlandschaft aus eingefärbtem und gerautem Beton aufgebaut. Eine Replik des Roboters R2-D2 hat Langrock selbst gebaut. Sie zog – wie vieles andere auch – von seinem Haus im nahen Pötenitz nach Dassow um. Das freut auch seine Frau Kirsten: „Das Haus platzte aus allen Nähten.“ Mehr Informationen unter www.outpost-one.de dpa/Bild: dpa