Lifestyle

Kaffeeliebe

Archivartikel

Er ist Muntermacher, Alltagsbegleiter, manchmal Tröster. Und die Deutschen lieben ihn: Etwa 162 Liter Kaffee trinken die Bundesbürger jährlich im Schnitt pro Kopf. Grund genug, ihrem Lieblingsgetränk einen Ehrentag zu widmen: 2006 hat der Deutsche Kaffeeverband den "Tag des Kaffees" ins Leben gerufen. Wie auch im vergangenen Jahr wird dieser zusammen mit dem neu geschaffenen "International Coffee Day" am 1. Oktober gefeiert. Mehr als 150 Millionen Sack Kaffee à 60 Kilogramm werden weltweit durchschnittlich pro Jahr geerntet. Das sind etwa 25 Prozent mehr als noch vor zehn Jahren. Warum trinken wir so gerne Kaffee? Europäer assoziieren mit Kaffee Begriffe wie Wärme, Liebe, Energie und Geborgenheit. Über Ländergrenzen hinweg gilt: Am liebsten bereiten Kaffeetrinker ihr Lieblingsgetränk selbst zu. Die Liebe der Deutschen zum Filterkaffee (65,7 Prozent) aber teilen andere Europäer nicht. Das Herz der Tschechen etwa schlägt tatsächlich für Instantkaffee (61,3 Prozent). Die Ergebnisse stammen aus dem aktuellen Kaffeereport 2017, den der Kaffeeröster Tchibo zusammen mit Brand Eins Wissen und Statista veröffentlicht hat. Trotz Variationen wie Frappucchino, mit Vanillegeschmack oder laktosefrei: Die Deutschen setzen auf den Klassiker. Der duftet auch am besten. ble/Bild: Istock