Lifestyle

Mannheim im Weihnachtszauber

Konzert der Erdmöbel

Im Theaterhaus TiG 7 wird es am Donnerstag, 14. Dezember, weihnachtlich, wenn die Gruppe Erdmöbel um 20 Uhr dort im Rahmen ihrer Weihnachtstournee Halt macht und ihre Jahresendlieder zum besten gibt.

Erdmöbel ist die deutsche und dabei eigentlich so gar nicht typisch deutsche Antwort auf die britische Christmas-Pop-Kultur. Lange schon ist es bei Erdmöbel Tradition, kurz vor Weihnachten ein sogenanntes Jahresendlied zu veröffentlichen, das mit dem dazu gehörigen Videoclip immer eine ganz eigene Reaktion auf die Weihnachtszeit ist.

Eine Party zum fest

Weihnachten sollte schön sein. Auch gegen Weihnachtslieder ist eigentlich nichts einzuwenden, wenn sie doch nur viel mehr Spaß machen würden. Erdmöbel-Weihnachten ist da unkompliziert. Lustig, melancholisch, ironisch, lästerlich und doch ernsthaft feierlich. Ein echtes Fest. Genauer: eine Party. So ist es in der Konzertankündigung auf der Homepage des Theaterhauses TiG 7 zu lesen.

Es war im Jahr 2006, als Erdmöbel mit „Weihnachten ist mir doch egal“, ihrer inzwischen legendären Version von Whams „Last Christmas“, ein erstes Jahresendlied veröffentlichte. Ab dann kam jedes Jahr mindestens ein Lied dazu. Seither hat sich ein kompletter Kanon angesammelt, der schließlich mit „Geschenk“ als Album, kurz darauf auch als Songbuch veröffentlicht wurde. „Geschenk“ ist etwas, das alle vor der elenden Routine rettet. Eine Sammlung, die die (Vor-)Freude auf Weihnachten wieder zurückgibt. Darunter Hits wie „Lametta“ (mit Maren Eggert), „Ding Ding Dong (Jesus weint schon)“ oder „Goldener Stern“, welcher, wie schon seine Vorgänger, bei den Radiosendern rauf und runter lief.

Die (meist ausverkauften) Konzerte der bisherigen Weihnachtstourneen von Erdmöbel wurden in den vergangenen Jahren zu Leuchtturmereignissen in der düsteren Adventszeit. „Jetzt kann Weihnachten kommen!“ war der meistgehörte erleichterte Seufzer der Konzertbesucher.

Auch im Dezember dieses Jahres gehen Erdmöbel wieder auf Tour. Dieses Mal – denn im nächsten Frühjahr erscheint das lang erwartete neue Studio-Album – in wenigen ausgewählten Städten und Lieblingslocations. imp