Lifestyle

Naturerlebnis und Nervenkitzel

Auf Augenhöhe mit den Baumwipfeln: Von der Hängebrücke WildLine aus erleben schwindelfreie Wanderer den nördlichen Schwarzwald aus einer ganz anderen Perspektive. Die Besucher, die sich auf die rund 60 Meter hohe Konstruktion am Sommerberg wagen, können von dort aus den Wald am Kurort Bad Wildbad überblicken. Der 380 Meter lange Höhen-Spaziergang verbindet dabei Selbstüberwindung und Naturerlebnis. Zwei Stahlseile mit 75 Millimeter Durchmesser halten die 1,2 Meter breite Brücke. Das Besondere: Das Bauwerk ist so konstruiert, dass es zur Mitte hin höher wird. 500 Meter Anker und Pfähle, zwei 41 Tonnen schwere Stahlpylone und Seile, die aneinandergereiht eine Strecke von rund 935 Kilometern ergeben würden, halten die Brücke. Nach weniger als einem Jahr Bauzeit wird die Konstruktion am 21. und 22. Juli in Betrieb genommen. Der luftige Weg bietet Platz für 600 Besucher – damit die Gäste sich jedoch nicht drängeln müssen und die Aussicht genießen können, dürfen nur 300 Besucher auf die Überquerung. Der Eintritt kostet neun Euro. Direkt neben der WildLine können sich Familien im Märchenwald von Geschichten der Brüder Grimm und anderer Erzähler verzaubern lassen. Weitere Infos zu der Brücke gibt es unter: www.wildline.de. ham/Bild: Markus Maisenbacher