Lifestyle

Mannheim im Weihnachtszauber

Stimmungsvoller Treffpunkt

Archivartikel

Der Weihnachtsmarkt am Wasserturm öffnet seine Türen

Bereits am Montag, 25. November, beginnt das vorweihnachtliche Treiben in den Hüttengassen auf dem Friedrichsplatz: Der Mannheimer Weihnachtsmarkt am Wasserturm öffnet bis 23. Dezember täglich von 11 bis 21 Uhr seine Türen. Neben den zahlreichen Buden, die die Besucher erkunden können, gestalten Ehrenamtliche täglich ein abwechslungsreiches Bühnenprogramm und verkaufen Selbstgemachtes zugunsten sozialer Projekte.

Backen, einkochen, stricken, sägen und gestalten: In den Werkstätten und Küchen vieler Freiwilliger wird gebastelt und gearbeitet, um auf dem Mannheimer Weihnachtsmarkt am Wasserturm etwas anzubieten, was doppelt Freude macht. Am Sonderstand „Informieren und Helfen“ verkaufen Ehrenamtliche von 28 gemeinnützigen Organisationen Selbstgemachtes zugunsten sozialer Projekte und informieren über ihre Arbeit. Großes Engagement zeigen auch die Vereine, Freizeitkünstler, Schulklassen und Jugendgruppen, die täglich um 18 Uhr ein buntes Bühnenprogramm mit Gesang, Tanz, Trommeln, Kinderzirkus und Bläserensembles – vom Tuba-Quartett bis zur Big Band – gestalten. Auf dem Mannheimer Weihnachtsmarkt gibt es an rund 200 Hütten Weihnachtsdeko, Kunsthandwerk, Schönes zum Verschenken und Leckereien zu kaufen. Mit dem Nikolaus fotografieren lassen können sich Menschen jeden Alters freitags bis sonntags zwischen 14 und 17 Uhr auf der Bühne. Der Round Table Mannheim Hilfe nimmt dafür einen kleinen Kostenbeitrag zugunsten eines Kindermittagstisches in den Benz-Baracken und der Jungbuschschule. Das Bühnenprogramm beginnt täglich um 18 Uhr. Der Sonderstand „Informieren und Helfen“ ist täglich von 11 bis 21 Uhr geöffnet.

Programm und Sonderstand-Besetzung in der ersten Woche: Montag, 25. November: Ab 11 Uhr sind die Hütten und Fahrgeschäfte geöffnet. Um 18 Uhr beginnt die offizielle Eröffnungsfeier an der Bühne. Mit festlichen Weihnachtsklängen stimmt der Posaunenchor der Auferstehungskirche Mannheim unter der Leitung von Sonja Nemet auf den Advent ein. Besinnliche Worte zum Advent richtet Pfarrerin Nina Roller im Namen der Stadtteilökumene Oststadt/Schwetzingerstadt an die Besucher. Im Anschluss eröffnet Oberbürgermeister Dr. Peter Kurz offiziell den 48. Mannheimer Weihnachtsmarkt. Danach gestaltet das Gesangstrio „A Sharp Thing“ das Programm mit Christmas Rock, Rockabilly und Evergreens. Kerzenständer, Vogelfuttertassen, Wachstüten und -tücher, Muffins, Linzerschnitten und Winterzöpfe verkauft die Karl-von-Drais-Schule Mannheim, um den Schulhof schön zu gestalten. Sie stellt auch ihr Schulkonzept für Integration und Bildung vor. Dienstag, 26. November: Ein buntes Programm zeigen die Kindertanzgruppen des DJK St. Pius Neuhermsheim unter der Leitung von Casey Waldecker-Banks. Die Bewohner des Monikaheims haben in der Werk- und Ergotherapie Kerzenleuchter und Weihnachtskarten gestaltet sowie gehäkelt und gestrickt. Sie verkaufen ihre Arbeiten am Stand, vom Erlös wird weiteres Material angeschafft. Mittwoch, 27. November: „The Christmas Way“ nennt das 16-köpfige Ensemble Vokal-arte feat. Pop Singers unter der Leitung von Birgit Horst sein Programm aus fröhlichen Christmas Songs. Engel und andere Figuren aus der Holzwerkstatt, Adventskränze, Quittengelee und Plätzchen verkauft die Maria-Montessori-Schule. Der Freundeskreis Lichtblick ermöglicht damit Schlittschuhe und Landschulheimaufenthalte für die Kinder. Donnerstag, 28. November: Artistik verbindet beim Kinderzirkus „Monte Lessing“ Förderschüler der Maria-Montessori-Schule mit Gymnasiasten aus dem Hochbegabtenzug des Lessing-Gymnasiums Mannheim. Manege frei! Aus alten Blechdosen fertigen Straßenkinder aus Madagaskar Auto- und Flugzeugmodelle, Tiere und Nachbildungen berühmter Gebäude. Mit seinen Werkstätten führt das Straßenkinderprojekt Zaza Faly Kinder zu einem geregelten Leben mit Schule und Ausbildung. imp