Lindenhof

Lindenhof Bezirksbeiräte mahnen Straßenschäden an

„Belag in desaströsem Zustand“

Aufgeplatzte Teerschichten, von Wurzeln durchzogene Asphaltbeläge und Seitenbegrenzungen: Als „hochgefährlich“, besonders für Fahrradfahrer, bezeichnete Ingeborg Dörr (CDU) in der jüngsten öffentlichen Sitzung des Bezirksbeirats Lindenhof die „dringend sanierungsbedürftigen“ Straßen im Stadtteil. „Der Zustand ist teilweise schon seit 2013 eine Katastrophe“, pflichtet ihr auch die Lindenhöferin Gudrun Höfer aus dem Publikum in der Lanzkapelle bei. Auch die Schwarzwaldstraße, so Dörr, sei in einem „desaströsen“ Zustand. Ihr Appell an die Stadt Mannheim: „Ändert etwas – und zwar vor 2030.“

Das wünschte sich auch der Lindenhöfer Bürger Klaus-Dieter Kähler in Bezug auf den Meeräckerplatz. Denn obwohl der ausgesprochen schön geworden sei, gebe es ein Haar in der Suppe: „Die Toilette ist seit drei Jahren defekt.“

Schnelle Abhilfe konnte auch SPD-Stadträtin Heidrun Kämper nicht versprechen. Eine Nachfrage im Rathaus habe ergeben, dass die Sanierungskosten der Anlage „unverhältnismäßig hoch“ seien. mai