Lindenhof

Lindenhof Weihnachtsaktion der Bürgerinitiative Gontardplatz

Gäste trotzen Regenwetter

Julian Menge und Marvin Jacob machte die Kälte nichts aus. Das Trompeterduo meisterte auf der Weihnachtsaktion der Bürgerinitiative Gontardplatz die meteorologischen Umstände souverän und spielte erfolgreich gegen das Feuchtwetter an. „Ich habe bereits im vergangenen Winter immer mal wieder in der Innenstadt gespielt“, erklärte der 17-jährige Julian Menge. Die beiden Schüler vom Carl-Benz-Gymnasium aus Ladenburg hatten auch auf dem Lindenhof jede Menge Weihnachtslieder im Gepäck. Seit vielen Jahren garantiert dort die Bürgerinitiative Gontardplatz am Eingang zum Quartier den besinnlichen Auftakt der Adventszeit.

Auch Irmtraud Kochte, Sprecherin der Bürgerinitiative, zeigte sich festlich gestimmt. Die Bürgerinitiative sei ursprünglich aus dem SPD Ortsverein um den verstorbenen Stadtrat Horst Wagenblaß hervorgegangen, erinnerte sie sich. „Mittlerweile sind wir aber überparteilich organisiert“, so Kochte. Anfang 2000 hatten die ersten Ehrenamtlichen damit begonnen den Gontardplatz zu verschönern: „Wir haben damals Sponsoren für Pflanzen gesucht.“

2014 sei dann die Stadt in die Aktion mit eingestiegen. Der Platz wurde saniert. „Wir halten das Areal aber immer noch in ehrenamtlicher Arbeit sauber“, betonte Kochte, die sich bei allen Beteiligten der Weihnachtsaktion bedankte.

Die sieben Meter hohe Nordmanntanne stammt von der Baumschule Bob aus dem Odenwald und wurde vom Team der freiwilligen Feuerwehr aufgestellt. Ein großes Dankeschön ging ebenso an den Sponsor der Sparkasse Rhein Neckar Nord, „die uns den Baum finanziert hat“, wie die Sprecherin der Bürgerinitiative erzählte. Darüber hinaus wurden die Besucher von Katharina und Tim Löffler vom Billardcafé verköstigt. Das Duo hielt Plätzchen und Glühwein bereit. Jetzt könne die Vorweihnachtszeit beginnen, sagte Kochte: „Der Baum bleibt bis zum Neuen Jahr stehen.“ jba