Lindenhof

Lindenhof Vor-Ort-Termin der Freien Demokraten

Parksituation ärgert Bürger

Archivartikel

Verkehrsprobleme, die Versorgung mit Kigaplätzen sowie die geplante Rheindammsanierung waren zentrale Themen beim Bürgerdialog, zu dem die FDP Mannheim auf dem Lindenhöfer Meeräckerplatz eingeladen hatt. Neben den Organisatoren Kathrin Kölbl, Wolf-Rainer Lowack und Konrad Stockmeier stand auch Stadträtin Birgit Reinemund den Bürgern Rede und Antwort.

Viele Teilnehmer sprachen von ihrem Ärger über die Verkehrs- und Parksituation. Auf der anderen Seite mahnetn sie aber auch die Berücksichtigung von Fußgängerinteressen an. „Es ist absehbar, dass die bestehenden Wege für Fußgänger vom Lindenhof in die Innenstadt nach der Fertigstellung des Glückstein-Quartiers nicht ausreichen werden“, betonte auch Konrad Stockmeier, von der FDP Lindenhof-Almenhof-Neckarau (LiANe). Die Unterführung durch den Hauptbahnhof sei jetzt schon zu Stoßzeiten äußerst stark frequentiert. „Für Radfahrer müssen auf der Lindenhofseite am Hauptbahnhof schnell, auch während der Baustellenprovisorien, ausreichend Abstellmöglichkeiten geschaffen werden. Und zwar so, dass Fußgänger dadurch nicht beeinträchtigt werden“, so Stockmeier.

Fehlende Kita-Plätzen

Auch die Versorgung mit Kinderbetreuungs-Plätzen wurde von vielen Bürgern angesprochen. Birgit Reinemund erklärte dazu, dass die Stadt zwar engagiert sie und neue Angebote plane, aber es müssten auch kurzfristige Lösungen gefunden werden: „Beispielsweise wäre die Öffnung der neuen städtischen KiTa im Glückstein-Quartier auch für Familien, die nicht bei der Stadt beschäftigt sind, eine Idee.“ Zum Thema Sanierung des Rheindamms signalisierten die Freien Demokraten „klare Unterstützung“ für ein externes Gutachten, das Möglichkeiten zum Baumerhalt aufzeigen soll. „Wir stehen hier an der Seite der BIG Lindenhof“, so Reinemund. mai