Lindenhof

Lindenhof Kultur an außergewöhnlichen Orten

Sport trifft auf Dichtung mit Musik

Archivartikel

„Dichter in Bewegung – Ein literarischer Trimm-dich-Pfad“: Unter diesem Motto lädt das Kulturnetz Mannheim-Rhein-Neckar für Donnerstag, 27. Juni, um 20 Uhr auf den 48er-Sportplatz an der Lindenhöfer August Bebel Straße ein. Treffpunkt ist ab 19.30 Uhr am Kiosk, Beginn um 20 Uhr. Der Rundgang führt rund um den Sportplatz sowie zu verschiedenen Stationen.

Zwischen „Es lebe der Sport“ (Reinhard Fendrich) und „No sports“ (Winston Churchill) liegt bekanntlich die Bandbreite aller sportlichen Aktivitäten. Weniger bekannt ist, dass manchen Schriftstellern der Sport Anlass zu dichterischer Aktivität war. Was liegt also näher, als auf einem Sportplatz mit literarischen Texten dem Verhältnis von Dichtung und Sport auf den Grund zu gehen. Einhart Klucke, Schauspieler und Kabarettist, selbst aktiv in einem Sportverein, lässt Vertreter des literarischen Sportsgeistes auf dem 48er-Platz zu Wort kommen.

Akkordeonmusik erklingt

Begleitet wird er von Andreas Rathgeber, leidenschaftlicher Wanderer und als Musiker auch auf dem Akkordeon bestens bewandert.

Das KulturNetz Mannheim Rhein-Neckar präsentiert die Veranstaltungsreihe Wortwechsel – Kultur an außergewöhnlichen Orten. Dabei stehen Worte und Orte im kunstvollen Wechsel. Da treffen Poetry Slam, Theater, Musik, Film, Kabarett oder Chanson auf unerwartete und außergewöhnliche Orte. All dies erleben – und zwar eben nicht im klassischen Theater- oder Konzerthaus – das ist Wortwechsel. Das KulturNetz lockt auch 2019 wieder seine Besucher raus aus ihrem trauten Heim: ins Fotostudio, vor die Leinwand, ins Aufzugsmuseum, auf den Sportplatz, in den Wasserturm, auf den Friedhof, hinter die Theke, in den Hutladen und in die Tiefgarage. Dabei erscheint neben den Künstlern der Ort selbst als Hauptdarsteller der außergewöhnlichen Inszenierungen. Tickets kosten 16 Euro.