Lokalsport Mannheim

Hockey MHC-Herren ein Punkt von DM-Endrunde entfernt

1:1-Remis folgt auf Schützenfest

Berlin.„Vom Spiel heute können wir kein Tor für morgen mitnehmen.“ Michael McCann blickte nach dem 10:0 (6:0)-Kantersieg beim Absteiger TC Blau-Weiss Berlin am Samstag schon auf das gestrige Spiel beim Berliner HC. Der Trainer des Mannheimer HC hatte wohl eine Vorahnung: Beim BHC mussten sich die Blau-Weiß-Roten mit einem 1:1 (0:1)-Unentschieden begnügen.

„Wir hatten am Ende noch zwei Strafecken und hätten da das Spiel für uns entscheiden können. Die Jungs waren nach dem Abpfiff enttäuscht – obwohl wir ein richtig gutes Spiel gemacht haben. Mit einem Sieg hätten wir ja schon den Einzug ins Final Four klarmachen können“, bedauerte McCann diesen Umstand allerdings nur kurz: „Uns fehlt jetzt noch ein Punkt, um in die DM-Endrunde einzuziehen. Wir wollen am Sonntag unser Heimspiel gegen Nürnberg gewinnen.“ Dem Australier ist bewusst, dass der MHC im Kampf um den erneuten Einzug ins Final Four um die deutsche Feldhockey-Meisterschaft die Dinge auch aufgrund der guten Tordifferenz selbst in der Hand hat.

Vila sichert 1:1 beim Berliner HC

Gestern brachte Michael Hummel den Berliner HC mit 1:0 (12.) in Führung. Lucas Vila markierte kurz nach Wiederbeginn den Ausgleich (31.). Am Samstag war beim bereits als Absteiger feststehenden TC Blau-Weiss Berlin ein Sieg für den MHC Pflicht. Die Gäste vom Neckarplatt zeigten bei den Blau-Weissen deutlich mehr als nur eine Pflichterfüllung und fügten den Hauptstädtern mit dem 0:10 die höchste Saisonniederlage zu.

Besonders torhungrig präsentierte sich beim Schützenfest Frederik Hillmann, der dreimal traf (10., 35., 55.). Als zweifache Torschützen betätigen sich Youngster Mario Schachner (26., 39.) und Timm Haase (28., 34.). Außerdem schlug auch das argentinische MHC-Trio zu: Sowohl Guido Barreiros (2./Strafecke), als auch Gonzalo Peillat (4./Strafecke) und Lucas Vila (17.) netzten für die Mannheimer ein.