Lokalsport Mannheim

Judo

Absteiger heiß auf Rückkehr

Archivartikel

Mannheim/Heidelberg.Dem überraschenden Aufstieg folgte der sofortige Abstieg: Die 1. Bundesliga in der Saison 2018 war für das Judoteam Heidelberg/Mannheim nur ein kurzes Gastspiel. Doch genauso kurz soll nun der Aufenthalt in der 2. Liga werden. „Wir sind alle heiß, wollen unbedingt sofort wieder rauf“, gibt Sidney Mai die Stimmung bei den Judofighters wieder: „Wir fühlen uns zu stark für die Zweite Liga und wollen alles daran setzen, dass wir es ab 2020 schaffen, dauerhaft oben zu bleiben.“ Trainerin Carmen Bruckmann sieht das ganz ähnlich: „Wir können alle Gegner schlagen. Unsere Mannschaft kann den Samstag kaum erwarten.“

Dann gibt das JT beim Judoteam Rheinland seine Visitenkarte ab. Am 11. Mai findet dann in Eppelheim der erste Heimkampf gegen den BC Karlsruhe statt. Ebenfalls zu Hause erwarten die Judofighters Bad Homburg (15. Juni), zum Abschluss müssen sie zur TSG Backnang (21. September). sd