Lokalsport Mannheim

Hockey MHC am Wochenende in Runde eins der EHL gefordert

Achtelfinale das große Ziel

Archivartikel

Mannheim/Barcelona.Mit den Spielen der ersten Runde geht die Euro Hockey League (EHL) vom heutigen Freitag bis am Sonntag in Barcelona in ihre 12. Saison. Beim Auftakt der europäischen Königsklasse sind auch die Herren des Mannheimer HC als drittbester deutscher Club der vergangenen Bundesliga-Saison mit von der Partie, während Meister Uhlenhorst Mülheim und Hauptrundensieger Rot-Weiss Köln bereits für das EHL-Achtelfinale an Ostern 2019 gesetzt sind. In Barcelona werden noch vier Tickets für das KO 16 der EHL vergeben und nur die vier Gruppensieger erreichen die nächste Runde.

In der Gruppe B bekommen es die Blau-Weiß-Roten aus Mannheim am Samstag (17 Uhr) zunächst mit dem russischen Vizemeister Dinamo Elektrostal zu tun. Am Sonntag (14 Uhr) wartet dann der englische Hauptrundenmeister Wimbledon HC. „Das ist sicherlich die schwerste Vorrundengruppe“, sagt MHC-Trainer Michael McCann. „Ich kenne einige Spieler von Elektrostal, als ich der russischen Nationalmannschaft letztes Jahr in Barcelona assistiert habe. Aber das war natürlich nicht die Clubmannschaft“, ist der Australier vor dem Team aus dem Großraum Moskau gewarnt. Schließlich trotzen die Russen im vergangenen Jahr ebenfalls in Barcelona dem späteren deutschen Meister Uhlenhorst Mülheim in Runde eins der EHL ein 3:3 abt.

Feldtore zählen wieder einfach

„Wir dürfen zudem nicht den Fehler machen, am Samstag schon an das Spiel am Sonntag gegen Wimbledon zu denken. Erst einmal gilt es, gegen Elektrostal zu gewinnen“, betont der Australier. Er geht davon aus, dass wohl zwei Siege notwendig sind, wenn der MHC auch bei seiner vierten EHL-Teilnahme die Runde der besten 16 Teams erreichen will.

Dass gegen Wimbledon aus der EHL-Saison 2016/2017 noch eine Rechnung offen ist, will der MHC-Coach nicht zu hoch hängen. Damals trafen beide Teams in Eindhoven (Niederlande) im Viertelfinale aufeinander, und nachdem es nach den 60 Spielminuten 2:2 stand, unterlag der MHC im anschließenden Penaltyschießen mit 3:5.

„Wir hoffen, dass Philipp Huber und Tino Ngyuen für uns spielen können“, wird McCann schon am Freitag (18 Uhr) aufmerksam beobachten, wie das Duell zwischen Wimbledon und Elektrostal ausgeht. Die in der vergangenen EHL-Saison probeweise eingeführte Regelung, dass aus dem Feld erzielte Tore doppelt zählen, wurde wieder zurückgenommen. and

Info: Alle Spiele live bei eurohockeytv.org