Lokalsport Mannheim

Hockey Meister als Zweiter der Hauptrunde

Am Sonntag gegen Köln

Mannheim.Platz drei nach der Bundesligahauptrunde wollten die Herren des Mannheimer HC am Sonntag unbedingt sichern, um im DM-Halbfinale beim Final Four in Krefeld (9./10. Juni) dem Hauptrundensieger Rot-Weiss Köln aus dem Weg zu gehen und eine vorzeitige Neuauflage des letztjährigen DM-Endspiels zu vermeiden. Das Ziel, den Kölnern frühestens am Sonntag in einer Finalneuauflage zu begegnen, erreichte der Meister dabei mit Bravour, der beim 5:1 (1:1)-Heimsieg gegen den Crefelder HTC seine Hausaufgabe erledigte und durch die 2:3-Heimniederlage von Uhlenhorst Mülheim in der Abschlusstabelle sogar auf Rang zwei kletterte.

„Ob nun Platz zwei oder drei, da ist der Unterschied nicht wirklich so groß“, wusste MHC-Coach Michael McCann. „In der ersten Halbzeit haben wir noch etwas zurückhaltend agiert, aber in der zweiten Halbzeit haben wir dann auch offensiv sehr gut gespielt“, lobte McCann den Titelverteidiger. Die Gäste aus Krefeld gingen sogar durch Matthew Bell (12./ Strafecke) mit 1:0 in Führung, doch noch vor der Pause schlug Gonzalo Peillat für die Hausherren zum 1:1 (21./ Strafecke) zurück. Die zweiten 30 Minuten gehörten dann dem Meister, der durch Felix Schües (39.), Danny Nguyen (42.), erneut Peillat (51./ Strafecke) und Paul Zmyslony (57.) auf 5:1 stellte.