Lokalsport Mannheim

3. Handball-Liga Großsachsen orientiert sich nach unten

Angriff zu fehlerhaft

Archivartikel

Großsachsen.Handball-Drittligist TVG Großsachsen hat bei der HG Oftersheim/Schwetzingen eine weitere Niederlage kassiert und muss sich nach dem 23:28 (11:12) nach unten orientieren. Schon zur Halbzeit versäumten es die Germanen, sich eine Führung zu erarbeiten. Statt mit zwei oder drei Treffern in Front zu sein, lagen sie mit 11:12 hinten. Die Gäste brachten die HG immer wieder durch individuelle Fehler zurück ins Spiel.

„Wir haben die freien Chancen, verwerten sie aber nicht. Zusätzlich erlauben wir uns technische Fehler in der Vorwärtsbewegung. Unterm Strich reicht es dann einfach nicht. Wir haben zwar eine gute Abwehr gestellt, aber im Angriff machen wir zu viele Fehler“, bilanzierte der frustrierte TVG-Trainer Stefan Pohl.

Am Samstag gegen Bad Neustadt

In Durchgang zwei lief den Saasemern die Zeit davon. Großsachsen wurde immer offensiver, konnte daraus jedoch keine entscheidenden Ballgewinne mehr generieren. HG-Trainer Holger Löhr war dennoch zufrieden: „Es war ein typisches Derby mit viel Kampf. Wir dürfen hier kein spielerisches Feuerwerk erwarten. Meine Jungs haben das gut gelöst und waren in den entscheidenden Momenten da. Natürlich gibt es immer etwas zu verbessern, aber wir haben gewonnen. Großsachsen hat es uns nicht leicht gemacht.“

Für den TVG geht es mit einem Heimspiel am Samstag gegen den HSC Bad Neustadt weiter. Gegen die Franken muss ein Sieg her, sonst gehen die Bergsträßer schweren Zeiten entgegen. 

TVG: Boudgoust, Richter – Kernaja (1/1), Meiser, Triebskorn (4), Schulz (1), Schneider, Kadel, Straub, Kehlenbach (3). Reisig (1), Buschsieper (3/1), Hildebrandt (4), Ulrich (6).

Zum Thema