Lokalsport Mannheim

Fußball-Kreisklasse A I Bosna ordnet Fehlstart realistisch ein

Ascic behält die Nerven

MANNHEIM.Das bislang letzte Kapitel des FK Bosna Mannheim in der Fußball-Kreisklasse A war ein Fiasko. Nur drei Punkte aus einem Saisonsieg standen damals auf der Habenseite, der Club steuerte anschließend in eine Krise. Davon berappelt gelang über die B-Klassen-Relegation im Juni die Rückkehr in die A-Liga. Doch nach vier Partien und null Punkten scheint der Aufsteiger in altes Fahrwasser zu geraten.

Trainer Amir Ascic hört aber noch keine Alarmglocken schrillen: „Wir hatten keine richtige Vorbereitung, da fast alle Spieler verreist waren. Der Spielfluss ist einfach noch nicht da. Insofern mache ich mir noch keinen Kopf.“ Deshalb blickt Ascic auch differenziert auf das jüngste 1:6 gegen den SC Pfingstberg/Hochstätt. „Eigentlich hätten wir in Führung gehen müssen. Dann kamen individuelle Fehler hinzu, weil wir einfach nicht eingespielt sind“, sieht er die Niederlage gerechtfertigt – jedoch nicht in dieser Deutlichkeit.

Nach vier Spielen hält der FK Bosna am einzigen realistischen Saisonziel fest: Klassenerhalt. „Vom Mittelfeld zu sprechen, wäre einfach vermessen“, sagt Ascic, der in der Winterpause gerne personell nachlegen möchte. Mit der Verpflichtung von Almedir Besic, der in Hessen Verbands- und Kreisoberliga-Erfahrung gesammelt hat, baut er bereits jetzt auf einen starken Mann vor der Abwehr. Gegen die ebenfalls schwach gestartete Viktoria aus Neckarhausen hofft man beim FK Bosna auf die ersten Punkte. „Wir werden offensiv auflaufen und ich bin überzeugt, dass wir etwas holen werden“, ist Ascic optimistisch. wy

Zum Thema