Lokalsport Mannheim

Fußball-Kreisliga Germania Friedrichsfeld verspielt gegen Hemsbach Tabellenplatz zwei / Phönix bezwingt Spitzenreiter Wallstadt

Ausgleich in der 94. Minute

Mannheim.Die Fußball-Kreisliga bleibt spannend. Zwar gewann der MFC Phönix überraschend 3:1 bei Spitzenreiter Wallstadt, aber weil Verfolger Friedrichsfeld gegen Hemsbach nur Remis spielte (1:1), behält die SpVgg einen Vorsprung von drei Punkten. Auf Platz zwei rückte der FK Srbija, doch bis Rang acht trennen die Verfolger nur vier Zähler. Durch den Sieg im Kellerduell gegen Neulußheim ist Edingen-Neckarhausen wieder vor den punktgleichen SCO gezogen.

Friedrichsfeld - Hemsb. 1:1 (1:0)

Nach der frühen Führung des FC Germania Friedrichsfeld hatte die SG Hemsbach 75 Prozent Ballbesitz, war aber im Strafraum wenig zwingend. Erst im zweiten Durchgang hatten die Germanen wieder mehr Zugriff auf das Spiel, mussten aber mit der letzten Aktion den verdienten Ausgleich hinnehmen (90.+4).

Gartenstadt II - Rheinau 6:0 (1:0)

Bis zum 2:0 des VfB Gartenstadt (47.) war der SC RW Rheinau ein gleichwertiger Gegner, brach dann aber ein. Die Rot-Weißen versuchten zwar, mitzuspielen, kamen aber immer nur bis zur Strafraumgrenze. Beim VfB dagegen mündete nun jede Chance in einen Treffer.

Ladenburg - Lindenhof 2:2 (0:1)

Ein glückliches Remis für den FV Ladenburg. Denn in einer ausgeglichnenen ersten Hälfte lagen die Platzherren wegen individueller Fehler zurück, hatten dann etwas mehr vom Spiel und kamen noch zum späten Ausgleich.

FK Srbija - Turanspor 3:0 (0:0)

In der ersten Hälfte waren die Serben energischer als der 1. FC Turanspor, aber noch fehlte den Platzherren die Effektivität. Weil die nach dem Wechsel stimmte und der FK Srbija nun klar dominierte, geht der Sieg völlig in Ordnung.

Lützelsachs. - Weinh. II 2:0 (1:0)

Weil bei der TSG Lützelsachsen gegen die viel Einsatz zeigende TSG Weinheim das Umschaltspiel besser funktionierte und eine Vielzahl von Chancen besser genutzt wurde, ist der Sieg der TSG verdient.

Wallstadt - MFC Phönix 1:3 (0:0)

Schon in der ausgeglichenen ersten Hälfte war Phönix etwas aktiver und lieferte auch danach eine gute Teamleistung ab. Der Sieg bei Primus SpVgg Wallstadt, der nie richtig zu seinem Spiel fand, war deshalb alles andere als Glückssache.

Reilingen - Hockenheim 1:2 (0:1)

Der FV 08 Hockenheim war lauffreudiger, spielte taktisch besser und gewann daher zu Recht. Der SC Reilingen machte sich das Leben durch zu viele Fehlpässe nach vorn unnötig selbst schwer.

Ed.-Neck. - Neulußheim 2:0

Von dieser Partie erreichte uns nur das Ergebnis.