Lokalsport Mannheim

Basketball-Regionalliga SG verliert beim SV Fellbach

Auswärts ohne Punkte

Archivartikel

MANNHEIM.Auswärts klappt es bei den Basketballern der SG Mannheim in dieser Saison einfach noch nicht. Der Regionalligist verlor auch sein drittes Spiel in fremder Halle. Beim SV Fellbach unterlag das Team von Trainer Markus Mosig mit 63:79 (31:38). „Das Spiel war ein ständiges Auf und Ab. Wir sind immer wieder herangekommen, haben dann aber leider wieder den Start in das dritte Viertel verschlafen“, sagte der SG-Trainer. „Danach konnten wir den Gegner nicht mehr richtig unter Druck setzen.“

Fellbach führte nach dem ersten Viertel mit 28:21. Den zweiten Abschnitt gestalteten die Mannheimer ausgeglichen. Bei Fellbach war Andre Gillette (25 Punkte) ein Aktivposten im Angriff. „Das ist einer der besten Center der ganzen Liga, er ist vorne wie auch hinten ganz stark“, befand Mosig: „Gilette ist ein Grund gewesen, warum wir es so schwer hatten, den gegnerischen Korb zu attackieren. Und in der Offensive hat er unglaublich gut getroffen.“ Der Coach erklärte: „Die körperliche Spielweise der Fellbacher hat uns Probleme gemacht.“

Im dritten Viertel zog Fellbach auf zehn Punkte weg und lag vor dem Schlussviertel mit 57:46 (30.) vorne. Die SG hatte keine gute Trefferquote aus dem Feld. Fellbach baute den Vorsprung im Schlussviertel sogar noch einmal aus und gewann letztlich auch in der Höhe verdient.

Erfreulich aus Mannheimer Sicht: Backup-Aufbauspieler Benjamin Kunte erzielte 16 Punkte. „Er hat ein super Spiel gemacht, hat mit vier Dreiern im zweiten Durchgang geglänzt“, lobte Coach Mosig und erwähnte auch einen weiteren Spieler: „Arvydas Vaitiekus kam von der Bank und hat im zweiten Durchgang gegen Gillette auch sehr ordentlich verteidigt.“ 

Zum Thema