Lokalsport Mannheim

Fußball-Kreisklasse A II Enosis will Revanche gegen SpVgg 07

Bärenstarke Defensive

MANNHEIM.Da war doch was. Am letzten Spieltag der vergangenen Saison spuckte die abstiegsbedrohte SpVgg 07 Mannheim dem damaligen Tabellenführer SV Enosis Mannheim gehörig in die Aufstiegssuppe. Der Rest ist bekannt - das 2:1 für die Neuhermsheimer ließ den griechischen Klub auf den dritten Platz der Fußball-Kreisklasse A II und ins Tal der Tränen abrutschen. Am kommenden Sonntag kommt es zur Neuauflage. Die Vorzeichen sind ähnlich gelagert wie Ende Mai. Der SV Enosis belegt derzeit Rang zwei, während bei Schlusslicht SpVgg 07 Mannheim die Rote Laterne leuchtet.

"Ich erwarte von meiner Mannschaft 90 Minuten volle Konzentration, und dass wir das Spiel ernst nehmen, damit nicht das Gleiche passiert wie in der letzten Saison", will sich Enosis-Trainer Sotirios Kiritsis keineswegs auf einen Selbstläufer einlassen, obwohl er bei der Pleite Ende Mai noch gar nicht im Amt war. Inzwischen hat er jedoch eine Mannschaft geformt, die das Zeug hat, wieder ganz oben mitzuspielen.

Ein enormer Faustpfand ist hier die bärenstarke Defensive, die in den bisherigen acht Partien erst drei Gegentore schlucken musste und nun inzwischen seit 205 Minuten ohne Gegentor ist.

Diese Zahl soll nach der Partie gegen die SpVgg 07 Mannheim natürlich ausgebaut werden. "Wir haben mit Dimitrios Georgakopoulos und Vedran Radiskovic zwei Innenverteidiger, die höher gespielt haben und viel Erfahrung mitbringen", baut Kiritsis auf zwei Säulen in seinem Abwehrverbund, vergisst aber auch den Rest nicht. "Dazu haben wir mit Markus Wollnik einen sehr starken Schlussmann. Die Abwehr steht im Kollektiv kompakt."

Das bekam zuletzt auch der SSV Vogelstang zu spüren, der den Ball beim 0:5 nicht im Enosis-Tor unterbrachte, auch wenn Kiritsis mit der Leistung seines Teams etwas haderte: "Wir haben uns in der ersten Halbzeit etwas schwer getan. Das Positive ist, dass wir in diesem Spiel die ganzen 90 Minuten bis zur letzten Minute fokussiert waren und nicht nachgelassen haben. Ich denke, am Ende hat sich die Qualität durchgesetzt." wy