Lokalsport Mannheim

Handball, 3. Liga TVG empfängt Reserve des SC DHfK Leipzig

Ballverluste sind tabu

Großsachsen.Die Pause nach der jüngsten Niederlage gegen den Topfavoriten aus Großwallstadt tat dem TVG Großsachsen gut. Angeschlagene Spieler des Handball-Drittligisten konnten sich erholen, vor der Partie gegen den SC DHfK Leipzig II (Samstag, 19 Uhr, Sachsenhalle) musste Trainer Stefan Pohl dann aber doch eine Hiobsbotschaft verdauen: Der Heilungsprozess bei Mittelmann Denny Purucker verläuft alles andere als gut. Da die gerissenen Bänder im Knöchel nicht zusammenwachsen wollen, haben sich die Ärzte entschieden, den Fuß vorerst einzugipsen. Somit fällt Spielmacher Purucker mindestens bis Ende Januar kommenden Jahres aus.

„Wir dürfen uns gegen Leipzig nur ganz wenige Fehler erlauben“, warnt Pohl vor den Sachsen und fordert Konzentration in der Offensive. „Disziplin im Angriffsspiel muss an oberster Stelle stehen. Auf keinen Fall darf Leipzig ins Laufen kommen, sonst wird es ganz, ganz schwer“, so der TVG-Trainer weiter.

Leipzig steht gut da

Die jungen Sachsen spielen bisher eine sehr starke Saison und stehen mit 14:12-Punkten auf Platz sieben. Siege gegen Rodgau Nieder-Roden, Gelnhausen und Baunatal ließen die Konkurrenz aufhorchen. Auch die SG Leutershausen, konnte sich schon von der Stärke der U 23 überzeugen. Mit Ach und Krach gelang im Oktober ein 32:31-Auswärtssieg.

Für Großsachsen wären die Punkte wichtig im Kampf um den Klassenerhalt. Auf Platz zwölf haben die Bergsträßer nur drei Zähler Vorsprung auf den ersten Abstiegsplatz. Wie der TVG war auch der DHfK am vergangenen Wochenende spielfrei und konnte sich optimal auf dieses Spiel vorbereiten. hm/red

Zum Thema