Lokalsport Mannheim

Volleyball Formkurve zeigt nach oben

Bei VSG geht es aufwärts

Mannheim.Die Regionalliga-Volleyballerinnen der VSG Mannheim haben zwar in Tübingen mit 1:3 verloren, sie zeigten sich aber formverbessert. Die Oberliga-Herren feierten einen 3:0-Erfolg beim FT Freiburg, ihr Meisterstück legten die Herren 2 in der Landesliga ab: Schon drei Spieltage vor Saisonende machten sie den Titel und den Aufstieg in die Verbandsliga perfekt.

Beim Schlusslicht ASC Feudenheim hatten die Schützlinge von Trainer Uwe Zimmermann leichtes Spiel, sie gewannen klar mit 25:17, 25:19 und 25:14. Die ebenfalls in der Landesliga spielenden Herren III machten mit einem 3:0-Sieg in Walldorf (25:22, 25:18, 25:20) als Tabellensechster einen großen Schritt in Richtung Klassenerhalt.

Einbruch nach erstem Satz

Dieser ist bei den Damen in der Regionalliga noch nicht in Gefahr, der Tabellenachte hat elf Zähler Vorsprung auf den ersten Abstiegsplatz. Gegen den Ligadritten Tübingen hatte der Aufsteiger zu Hause nichts zu verlieren, startete auch motiviert und sicherte sich den ersten Satz (25:21). Doch statt den Kampfgeist weiter zu mobilisieren, brachen die Kampfstörche im zweiten Durchgang ein (13:25). Obwohl sie in den beiden weiteren Sätzen ihr Potenzial phasenweise abriefen, waren die gezielten gegnerischen Aufschläge und Abstimmungsprobleme bei der Annahme der Knackpunkt (21:25, 16:25). Am 1. März hat die VSG beim Tabellenzehnten TSV Burladingen die Chance, endlich einmal wieder einen Dreier zu holen.

Die Oberliga-Herren waren nach ihrem 3:0 (25:23, 25:19, 25:17) bei Schlusslicht FT Freiburg erleichtert. Als Tabellensiebter liegt die VSG acht Zähler vor einem Abstiegsplatz. Am 29. Februar empfängt Mannheim den TV Bühl (20 Uhr, GBG Halle). 

Zum Thema