Lokalsport Mannheim

Synchroneislaufen MERC überzeugt auf ganzer Linie

Bestmarken purzeln bei New Horizons

Archivartikel

Neuss.Eine richtig gute Saison haben die Mannheimer Synchroneisläuferinnen vom MERC hinter sich gebracht. Da es relativ wenig Wettbewerbe in Deutschland gibt, reiste das Team New Horizons immer wieder auch ins Ausland und sammelte Erfolg um Erfolg.

Im ersten dreitägigen Eis-Trainingslager in Tschechien wurde im August mit Gert Hofmann die neue Kür auf „The Birds set free“ von Sia einstudiert. Dreimal pro Woche wurde an den anspruchsvollen technischen Elementen gearbeitet sowie an Ausdruck und Interpretation gefeilt. Anfang Dezember war innerhalb eines Schaulaufens die Premiere vor Publikum. Der erste Wettkampf im Januar in Salzburg endete für die von Nicole Lampe trainierten 14 Läuferinnen zwischen 14 und 27 Jahren mit einem vielversprechenden fünften Rang, im Februar holten sie in Danzig mit neuem Rekord (53,19 Punkte) sogar Gold.

Weitere Podestplätze

Wenige Tage später standen sie beim Lumiere-Cup im niederländischen Eindhoven als Dritte erneut auf dem Treppchen und feierten gerade in Neuss bei der NRW-Trophy mit Platz zwei einen weiteren Triumph. Dass sie mit 58,80 Punkten die nächste Bestleistung ablieferten, stärkt die Vorfreude auf die neue Saison. Bis dahin steht in der eisfreien Zeit Trocken- und Athletik-Training auf dem Programm. sd