Lokalsport Mannheim

Basketball-Oberliga Mit dem 71:61 beim SSC Karlsruhe feiern die Sharks den vierten Sieg in Folge / SG-Reserve zu abwehrschwach

BG Viernheim/Weinheim setzt sich in Spitzengruppe fest

VIERNHEIM.Die Oberliga-Basketballer der BG Viernheim/Weinheim haben ihre Siegesserie ausgebaut: Mit dem 71:61 (30:32)-Sieg beim SSC Karlsruhe feierten die Sharks bereits ihren vierten Sieg in Folge und setzten sich damit in der Spitzengruppe der Liga fest. BG-Trainer Robin Zimmermann musste auf seine großgewachsenen Spieler Martin und Freudenberg verzichten.

Die Viernheimer kamen zu Beginn vor allem aus der Distanz zu Punkten. Im ersten Viertel trafen die Sharks gleich vier Dreipunktwürfe und lagen somit nach den ersten zehn Minuten mit 20:17 in Führung. Im zweiten Drittel war die Trefferquote der BG nicht mehr ganz so hoch. Karlsruhe übernahm die Führung.

BG-Coach Zimmermann schien in der Kabine aber die richtigen Worte gefunden zu haben. Die Viernheimer Verteidigung stellte sich im dritten Viertel besser auf das Spiel der Karlsruher ein. Diese fanden dagegen kaum Mittel gegen Lukas Kreutzer, der sich von außen über das ganze Spiel über sehr treffsicher zeigte. Im letzten Viertel nahmen dann auch die Center-Spieler der Sharks Fahrt auf und als der BG beim Stand von 53:53 (35.) ein 8:0-Lauf gelang, war die Vorentscheidung gefallen.

Daniel Lohrke führte auch in den Schlussminuten weiter klug Regie und die Sharks ließen sich den Sieg nicht mehr aus der Hand nehmen.

Die SG Mannheim II unterlag auswärts bei der SG EK Karlsruhe mit 83:97 und bleibt in der Oberliga auf dem vorletzten Tabellenrang. Die Mannschaft von Coach Markus Mosig hatte über die gesamte Partie betrachtet zu viele Defizite in der Verteidigung. Nach dem ersten Viertel führte Karlsruhe mit 26:14. Die Mannheimer liefen dem Rückstand bis zum Schluss hinterher.

Die LSV Ladenburg verlor beim Heidelberger TV mit 80:89. bol