Lokalsport Mannheim

Fußball-Verbandsliga Neuer VfR-Trainer gegen Gartenstadt

Brecht startet mit Derby

Mannheim.Am Ende ging es ganz schnell. „Am vergangenen Mittwoch habe ich mit den Offiziellen des VfR Kontakt gehabt, am Sonntag gab es das Gespräch mit Boris Scheuermann, bei dem mir die Zusage geben wurde“, berichtet Uli Brecht, der neue Trainer des Fußball-Verbandsligisten VfR Mannheim. Am Montag leitete der 50-Jährige dann sein erstes Training. „Das war eine sehr emotionale Einheit, die Spieler waren laut, sehr engagiert. Ich habe gemerkt: die Jungs sind willig“, zeigte sich der Mann aus Neckargemünd, der in der vergangenen Saison den 1. FC Mühlhausen trainiert hatte, angenehm überrascht.

Viel Zeit, sich einzufinden, hat Brecht nicht. Am Mittwochabend (19.30 Uhr) steht schon das nächste Ligaspiel an. Der VfR empfängt im heimischen Rhein-Neckar-Stadion den VfB Gartenstadt zum Derby. „Das ist schon klasse, dass ich gleich bei so einem Duell mein Debüt feiern kann. Ich hoffe, dass einige Zuschauer kommen“, sagt Brecht, der klar macht: „Mit Gartenstadt kommt eine ganz starke Mannschaft. Gerade nach deren Meisterschaft in der vergangenen Runde. Die kam nicht von ungefähr. Und mit Peter Brandenburger, der einige Spieler vom SV Waldhof II mitgenommen hat, haben sie einen Coach, der mit der Truppe gut umgehen kann.“

Brecht hat sich erst einmal vorgenommen, nicht allzu viel zu verändern. Am vergangenen Freitag siegten die Rasenspieler zu Hause gegen den TSV Wieblingen. „Nach so einem positiven Erlebnis will ich nicht viel anders machen, ich denke, dass wohl die gleiche Formation aufläuft“, sagt der Neu-Coach.

Am Donnerstag, 16 Uhr, steigt das zweite Mannheimer Derby in der Verbandsliga, wenn der SV Waldhof II am Alsenweg Fortuna Heddesheim empfängt. Heddesheim hat jüngst den Vertrag von Torhüter Mario Miltner aufgelöst, der offenbar Torwarttrainer der U 16 und U 17 bei Eintracht Frankfurt wird. bol

Zum Thema