Lokalsport Mannheim

Kickboxen Lampertheimer setzt sich in Athen durch

Busse feiert WM-Titel

Archivartikel

Lampertheim.Bei der Kickbox-WM des Verbands WKU hat Alexander Busse von den Mannheimer Black Scorpions in Athen den Titel im Schwergewicht K1 ( -90 Kilogramm) gewonnen. Der Lampertheimer besiegte seinen iranischen Kontrahenten im Finale, da dieser verletzungsbedingt aufgeben musste. Zuvor hatte Busse die Vorkämpfe souverän für sich entschieden. „Es ist optimal gelaufen“, freut sich der 29-Jährige.

Für ihn ist es der dritte WM-Titel nach zwei Goldmedaillen 2016. Im gleichen Jahr wechselte Busse von Lampertheim nach Mannheim und wird dort seitdem von Armia Abd Rabo trainiert. „Der Wechsel hat mich weitergebracht und war die richtige Entscheidung“, bilanziert Busse, der mit sechs Jahren mit dem Kampfsport angefangen hat.

Nach dem sportlichen Triumph will Busse nun erstmal eine kurze Trainingspause einlegen. Die nächsten Wettkämpfe stehen frühestens Ende des Jahres an. lex