Lokalsport Mannheim

Fußball-Landesliga Trainer Peter Brandenburger nach dem 2:2 des SV Waldhof II in St. Ilgen bedient / Türkspor glänzt in Wieblingen

„Das war Arbeitsverweigerung“

Archivartikel

MANNHEIM.In der Fußball-Landesliga hat der SV Waldhof II weiter Boden auf den Tabellenzweiten FC Bammental verloren. Nach dem Unentschieden beim FC St. Ilgen beträgt der Rückstand der Blau-Schwarzen auf Platz zwei nun schon fünf Punkte. Der VfL Kurpfalz Neckarau verlor das Derby in Ketsch mit 1:2. Der FC Türkspor Mannheim trotzte Primus TSV Wieblingen ein Remis ab.

Wieblingen – Türkspor 2:2 (2:1)

Der Tabellenführer tat sich gegen die spielstarken Mannheimer mächtig schwer. Yusuf Demirci brachte den FCT zunächst mit 1:0 (10.) in Front. Doch Ramin Varnhorn (22.) und Kai Mühlbauer (39.) per verwandeltem Foulelfmeter drehten den Spielstand noch vor der Pause. Türkspor spielte auch im zweiten Durchgang sehr gut mit und belohnte sich mit dem Ausgleichstreffer durch Ihsan Erdogan zum 2:2 (70.). bol

St.Ilgen – SV Waldhof II 2:2 (0:0)

Im Kampf um den Verbandsliga-Aufstieg musste die U 23 des SV Waldhof einen herben Dämpfer hinnehmen. Beim FC St. Ilgen kam das Team von Trainer Peter Brandenburger nicht über ein 2:2 (0:0)-Unentschieden hinaus. „Eine katastrophale Leistung, das war Arbeitsverweigerung“, schimpfte der Coach. Waldhof dominierte die erste Halbzeit aber Dennis Rothenstein (17.) und Sinisa Sprecakovic (29.) scheiterten an Pfosten und Latte. Nach der Pause legten die Gäste zwei Tore durch Maurice Moldsen (56.) und Sinisa Sprecakovic im Nachschuss nach einem gehaltenen Foulelfmeter (59.) vor. Die St. Ilgener nutzten jedoch zwei Unaufmerksamkeiten in der Hintermannschaft des SVW noch zum Ausgleich durch Emanuel Odiase (64.) und David Ghanadi (89.). Zwischen den beiden Toren lag noch der dritte Aluminiumtreffer der Mannheimer durch Pechvogel Sprecakovic (74.). rod

Ketsch – Neckarau 2:1 (0:0)

In der ersten Hälfte tasteten sich die beiden Mannschaften lange Zeit ab und es bedurfte nach 13 Minuten einer Ecke, ehe es erstmals zu einer Torannäherung kam. Gökhan Kaya zielte dabei jedoch knapp vorbei. Neckarau kam erst in der 34. Minute gefährlich in Tornähe: Idris Yildirim stellte Jonas Wies im Ketscher Tor mit seinem Schuss allerdings vor keine größeren Probleme. Im zweiten Durchgang spielte Ketsch dann zielstrebiger und nach einer guten Kombination über links erzielte Kevin Nauen das 1:0 (60.). Derselbe Spieler erhöhte nach Konter auf 2:0 (69.). Nur sechs Minuten nach seinem zweiten Treffer ließ sich der Ketscher Stürmer allerdings zu einer Tätlichkeit hinreißen und musste mit Rot vom Platz. In der 89. Minute foulte Emre Güc den Neckarauer Egzon Abdullahu im Strafraum. Der VfL-Kurpfalz-Stürmer führte den Elfer selbst aus und traf zum 2:1. Es wurde kurz noch einmal spannend. Ketsch überstand aber auch die fünf Minuten Nachspielzeit. spvgg