Lokalsport Mannheim

Eishockey MadDogs-Damen an der Bundesliga-Spitze

Den Moment genießen

Mannheim.Nach den ersten beiden Spielwochenenden in der Fraueneishockey-Bundesliga grüßen die Damen der Mad Dogs Mannheim von der Tabellenspitze. Und obwohl die Kurpfälzerinnen am Wochenende spielfrei sind, werden sie auch danach im Oberhaus noch auf Platz eins stehen.

Grund dafür ist die aktuelle Bilanz der Schwarz-Gelben, die nach den beiden Auftaktsiegen bei den Eisbären Juniors Berlin (5:1 und 3:2) auch am vergangenen Wochenende beim EC Bergkamener Bären alle sechs Punkte mitnahmen. So besiegten die Mad-Dogs-Damen die Gastgeberinnen am Samstag durch einen Dreierpack von Stürmerin Theresa Knutson mit 3:1 (1:0, 0:1, 2:0). Auch beim 6:1 (2:0, 3:0, 1:1)-Erfolg einen Tag später netzte die US-Amerikanerin dreifach ein, außerdem trafen Kelsey Soccio, Yvonne Vorlicek und Saskia Wirth für Mannheim.

„Der Blick auf die Tabelle ist aktuell sehr schön für uns und wie genießen das natürlich. Mehr als eine Momentaufnahme ist es aber trotzdem nicht“, sagt Damen-Headcoach Randall Karsten, den die bisher schon eingefahrenen zwölf Punkte am meisten freuen.

„Wir hatten bei unseren vier Siegen ja auch enge Spiele mit dabei, die wir im vergangenen Jahr wahrscheinlich noch verloren hätten. Jetzt schaffen wir es, auch mal einen knappen Vorsprung über die Zeit zu bringen“, sieht Karsten eine deutliche Entwicklung in die richtige Richtung. and

Zum Thema