Lokalsport Mannheim

Fußball-Verbandsliga Torwart verlängert in Gartenstadt

Dennis Broll bleibt langfristig beim VfB

MANNHEIM.In der Fußball-Verbandsliga Nordbaden hat der VfB Gartenstadt am Sonntag, 15 Uhr, ein Topspiel vor der Brust. Der Tabellenführer empfängt im Erich-Schäfer-Sportpark den Vierten ATSV Mutschelbach. Sechs Punkte haben die Gelben Bären Vorsprung auf den Zweiten SV Sandhausen II. Zehn Zähler beträgt das Polster des VfB auf den Dritten Fortuna Heddesheim. Mutschelbach hat eine Partie weniger als Gartenstadt absolviert und liegt schon zwölf Punkte hinter dem Primus.

Unterdessen schreiten die Planungen beim Primus weiter voran. Torhüter Dennis Broll hat unter der Woche gleich für weitere fünf Jahre beim VfB zugesagt. Der Keeper fühlt sich nach eigenen Worten auf der Gartenstadt pudelwohl. „Ich hätte nach dieser Saison auch woanders hingehen können“, erklärt Broll, der aber klar macht. „Aber das Umfeld ist hier sehr gut, das ist für mich wichtig. Ich fühle mich hier wertgeschätzt und wir haben sportlichen Erfolg. Und wenn man nach dem Spiel ins Clubhaus kommt, ist auch der größte Teil der Mannschaft da, das ist nicht überall so.“ Mit Rolf Moßmann kommt in der nächsten Saison auch ein Torwarttrainer zum VfB, mit dem Broll bereits zu seiner Zeit beim SV Waldhof zusammengearbeitet hat.

Heddesheimer Sorgen

Fortuna Heddesheim schaut weiter auf Rang zwei. Vier Punkte Rückstand hat das Team von Trainer Rene Gölz auf den SV Sandhausen II. Vor der Partie am Samstag, 15.30 Uhr, beim abgeschlagenen Schlusslicht SG Heidelberg-Kirchheim beklagt die Fortuna einen weiteren verletzungsbedingten Ausfall. Bei Abwehrchef Christian Mühlbauer wurde ein Riss des vorderen Kreuzbandes diagnostiziert. Die Saison ist für ihn beendet. Nach Eduard Hartmann und Simon Tüting ist Mühlbauer der dritte Heddesheimer Spieler in dieser Saison mit dieser schweren Verletzung. „Das ist Wahnsinn, innerhalb weniger Wochen gleich drei Akteure, für die die Saison beendet ist. Unsere Personalsorgen sind natürlich sehr groß, aber da müssen wir in den letzten acht Wochen alle noch enger zusammenrücken“, so Gölz.

Der VfR Mannheim, der sieben Punkte hinter Platz zwei liegt, muss am Sonntag, 15 Uhr, beim FC Zuzenhausen ran. Ein schweres Spiel für den Tabellensechsten.