Lokalsport Mannheim

Fußball-Verbandsliga Heddesheim muss in Kirrlach Platz drei verteidigen, um die Relegationsspiele zu erreichen

Der Oberliga-Traum lebt noch

Archivartikel

MANNHEIM.Der VfB Gartenstadt hat es mit seinem Verzicht möglich gemacht: Für Fußball-Verbandsligist Fortuna Heddesheim ist der Aufstieg in die Oberliga doch noch möglich. Wenn das Team von Trainer Rene Gölz am letzten Spieltag Platz drei verteidigt, dann wird es sich für die Aufstiegsspiele qualifizieren. Die Heddesheimer haben aber noch eine schwere Auswärtsaufgabe zu lösen. Die Fortuna muss am Sonntag, 17 Uhr, beim heimstarken Ligasiebten FC Olympia Kirrlach ran. Der Vorsprung der Heddesheimer auf den Vierten ATSV Mutschelbach, der zum Abschluss zu Hause auf Bruchsal trifft, beträgt nur einen Punkt.

„Wir sind natürlich sehr glücklich, dass wir es nun noch einmal in eigener Hand haben“, sagt der Fortuna-Coach Rene Gölz. „Wir haben beim 3:1 gegen den VfB Gartenstadt sehr diszipliniert gespielt. Dass Mutschelbach dann noch beim SV 98 Schwetzingen gepatzt hat, war natürlich sensationell für uns.“

Viel Respekt vor dem FC Olympia

Doch der Trainer weiß, dass der dritte Rang, der zu den Aufstiegsspielen reicht, noch ein ganzes Stück weg ist. „Personell ist die Situation weiterhin angespannt. Ich gehe mal davon aus, dass ich am Sonntag nur drei Ersatzspieler auf der Bank sitzen habe“, sagt Gölz. Der Fortuna-Coach hat vor Gegner Kirrlach mächtig Respekt: „Der FC Olympia ist sehr kampfstark, gerade auf eigenem Platz können die jeden schlagen. Wir müssen am Sonntag alles raushauen, um die drei Punkte zu holen.“

Für Gölz wird am Saisonende nach sieben Jahren, drei Aufstiegen (A-Klasse bis Verbandsliga) und zwei Vizemeisterschaften in der Verbandsliga Baden sein Traineramt abgeben Er wird aber als Sportchef dem Verein erhalten bleiben und in Abstimmung mit Neu-Coach Dirk Jörns für die Kaderbildung verantwortlich sein.

Jordan wird Geschäftsführer

„Wir werden sicherlich eine noch stärkere Mannschaft als in dieser Saison haben. Wenn wir in die Oberliga aufsteigen sollten, würden wir das annehmen und hätten auch einen tauglichen Kader für diese Spielklasse.“ Der Sportliche Leiter Manfred Jordan übergibt nach der Spielzeit den Stab an David de Vega, der als Co-Trainer und Sportlicher Leiter verpflichtet wurde. Manfred Jordan wird zukünftig als Geschäftsführer der Heddesheimer fungieren.

Möglicher Gegner der Fortuna in den Aufstiegsspielen wäre der Freiburger FC, der momentan Zweiter in der Verbandsliga Südbaden ist. Kurios: Beide Teams trafen schon in den vergangenen beiden Jahren im Kampf um das Oberligaticket aufeinander. Die Freiburger gewannen beide Male die Duelle mit dem FVH, konnten sich dann aber nicht gegen den jeweiligen Vize-Meister der Verbandsliga Baden-Württemberg durchsetzen.

Unterdessen empfängt der bereits als Meister feststehende VfB Gartenstadt, der am vergangenen Wochenende offiziell auf den Aufstieg in die Oberliga verzichtet hatte, um 17 Uhr zu Hause den VfR Mannheim. Beide Teams peilen einen versöhnlichen Saisonabschluss ab.