Lokalsport Mannheim

Fußball-Kreisklasse A II SKV Sandhofen hat den längeren Atem

Der SG Mannheim geht die Puste aus

Archivartikel

Mannheim.Bereits am Donnerstag hat die Spvgg 03 Ilvesheim in der Fußball-Kreisklasse A, Staffel II, ihre Tabellenführung verteidigt. Durch den späten Treffer von Alexander Hilbert (80.) gegen den SC Käfertal gelang der zweite Saisonsieg und ebnete gleichzeitig den Weg in ein freudiges Kerwe-Wochenende. Ebenfalls mit zwei Erfolgen ist der Aufsteiger SV Laudenbach (3:1-Sieg gegen den ASV Feudenheim) in die Saison gestartet und belegt damit überraschend Rang zwei.

Laudenbach – Feudenh. 3:1 (2:0)

Nach ausgeglichenem Beginn drehte der SV Laudenbach mächtig auf und erspielte sich eine souveräne Führung. Der Anschlusstreffer des ASV Feudenheim brachte den Aufsteiger noch mal in arge Bedrängnis, bis Marc Kungl in der letzten Spielminute die endgültige Entscheidung für den SVL besorgte.

SG Mannh. – Sandhofen 1:4 (1:1)

Der SKV Sandhofen begann furios und ging folgerichtig in Führung. Der Rückstand war wie ein Weckruf für die SG Mannheim, die prompt den Ausgleich schaffte und immer besser ins Spiel fand. Mit zunehmender Spieldauer ließen die Kräfte allerdings nach und der SKV bewies Kaltschäuzigkeit im Abschluss. Am Ende stand ein gerechter Sieg für konditionsstärkere Sandhofener.

Wallstadt II – Schriesh. 2:5 (0:4)

Die SpVgg Wallstadt verschlief den Auftakt der Partie und lag bereits zur Pause aussichtslos gegen den SV Schriesheim zurück. Nach dem Seitenwechsel zeigte Wallstadt sich stark verbessert und leistete bis zum Ende Gegenwehr.

Hemsbach II – SG Viernh. 2:3 (1:1)

Beide Teams begannen nervös und wollten nach ihren Niederlagen am ersten Spieltag keine weitere folgen lassen. Die SG Hemsbach machte der SG Viernheim das Leben schwer und markierte in der Schlussphase sogar den Ausgleich. Doch Abdelkarim Lebsir hatte das letzte Wort und traf zum Sieg (84.) für Viernheim.

Heddesh. II – LSV Ladenb. 7:0 (3:0)

Das Ergebnis spiegelt den Spielverlauf gut wider. Es war eine einseitige Angelegenheit für den FV Fortuna Heddesheim, der auch noch mehr Tore hätte schießen können. Die LSV Ladenburg erlitt bereits die zweite herbe Niederlage und findet sich nach zwei Spieltagen auf dem letzten Tabellenplatz wieder.

DJK Feudenh. – TSV/Am. 5:6 (0:1)

Nach dem geglückten Start in neuer Liga unterschätze die DJK Feudenheim ihren Gegner etwas. Erst nach dem 0:5-Rückstand wachte die DJK auf und startete eine starke Aufholjagd. Am Ende wurde es nochmal eng, doch der TSV Amictia Viernheim siegte auch dank des Neuzugangs Tobias Kolb, der gleich im ersten Spiel doppelt traf.

FV Ladenb. – Hohensachs. 4:3 (1:0)

Der FV 03 Ladenburg war die bessere Mannschaft und verpasste eine deutlichere Führung. Nach einem Doppelschlag nach der Pause schaltete Ladenburg zu früh ab und ließ die SG Hohensachsen den Ausgleich erzielen. Am Ende entschied Vittorio Cammilleri im Anschluss an eine Ecke die Partie für der FV 03.