Lokalsport Mannheim

Ringen KSV bekommt es mit Ladenburg zu tun

Derby in Schriesheim

Mannheim.Nach zwei Dritteln der Vorrunde zeichnen sich in den nordbadischen Ringer-Ligen erste Tendenzen ab, wer am Ende ganz oben oder ganz unten stehen könnte.

Das Nachbarschaftsduell zwischen dem KSV Schriesheim und dem ASV Ladenburg ist der Höhepunkt des Kampftages in der Regionalliga Baden-Württemberg. Die Gastgeber benötigen am Freitag, 20.30 Uhr, einen Sieg, um den Anschluss an die Tabellenspitze zu behalten. Die Gäste wollen sich hingegen weiter im Mittelfeld etablieren. Besondere Brisanz in die Begegnung bringt zudem noch der Wechsel der Brüder Shamil und Dzhambulat Ustaev vor der Runde nach Ladenburg.

Schwere Aufgabe für Viernheim

Eine schwere Auswärtshürde muss der SRC Viernheim beim KSV Tennenbronn bewältigen. Das Team aus dem Schwarzwald gilt als sehr heimstark und liegt nur zwei Punkte hinter dem Spitzenreiter aus Südhessen.

In der Oberliga kommt es ebenso zu einem Top-Duell. Die beiden noch ungeschlagenen Teams der SVG Nieder-Liebersbach und des KSV Ketsch treffen aufeinander. Der Sieger dieses Kampfes könnte der nächste Meisterschaftsanwärter sein, nachdem der KSV Ispringen aufgrund von Punktabzügen wegen des Verstoßes gegen die Richtlinien des NBRV aus dem Titelrennen heraus ist. SVG Weingarten ist leichter Favorit gegen den AC Ziegelhausen, ebenso wie die KG Laudenbach/Sulzbach gegen den RSC Eiche Sandhofen.

Zum Thema