Lokalsport Mannheim

Tischtennis Klarer Heimsieg gegen Mühlhausen

DJK Käfertal marschiert

MANNHEIM.Fünf Spiele, fünf Siege: Die Tischtennis-Herren der DJK Käfertal weisen weiter eine perfekte Bilanz auf. Nach dem 9:2-Heimerfolg über den TTV Mühlhausen steht das neuformierte Team auf Rang zwei in der Verbandsklasse.

Alle drei Käfertaler Doppel waren erfolgreich. Robert Hackmann, Michael Neves und Paul Rebsam sorgten in eigener Halle in den Einzeln für eine beruhigende 6:0-Führung. Dominik Schwarz und Dirk Recktenwald bauten den Vorsprung auf 8:0 aus. Christopher Mager verlor sein Duell auf Position sechs gegen Axel Heck. Robert Hackmann unterlag im Spitzeneinzel Alexander Acker in vier Sätzen. Neves machte mit einem Vier-Satz-Erfolg über Frederik Dangel den souveränen 9:2-Erfolg perfekt. Mit 10:0-Punkten liegen die Käfertaler aber nur auf Platz zwei, weil der FC Lohrbach mehr Spiele absolviert hat und eine 12:2-Bilanz aufweist. Das nächste Spiel bestreiten die Käfertaler am 23. November zu Hause gegen die TTG Walldorf.

Zweite Mannschaft im Keller

Die zweite Mannschaft der DJK, die ebenfalls in der Verbandsklasse spielt, unterlag zu Hause gegen den 1. TTC Ketsch II mit 6:9. Die Käfertaler sind damit weiter punktlos. In fünf Partien kassierte das Team fünf Niederlagen und steckt damit voll im Abstiegskampf. Die nächste Partie bestreitet die DJK II am 23. November beim TTV Mühlhausen II.

In der Bezirksliga marschiert die DJK St. Pius weiter vorne weg. Der 9:3-Heimsieg über die zweite Mannschaft des TSV Amicitia Viernheim war der sechste Sieg in Folge. Aaron Heinz holte wie David Elvers zwei Einzelerfolge für den Spitzenreiter.

Die Neuhermsheimer führen mit 12:0-Punkten die Liga an und gehen mit breiter Brust ins Mannheimer Derby am 16. November, 18.30 Uhr, in eigener Halle gegen die DJK Wallstadt, die sich bei der dritten Mannschaft des 1. TTC Ketsch ein 8:8 erkämpfte. Der Aufsteiger führte mit 8:5, schaffte es aber nicht, den entscheidenden Punkt einzufahren. 

Zum Thema