Lokalsport Mannheim

Fußball-Landesliga SVW II setzt sich in Kürnbach durch

Drei Spiele, drei Siege

MANNHEIM.Der SV Waldhof II hat in der Fußball-Landesliga weiter eine blütenreine Weste und belegt mit einem Spiel weniger als Spitzenreiter Mühlhausen Platz drei.

Kürnbach – Waldhof II 1:2

Es war ein teuer erkaufter Sieg für die Waldhof-Reserve. In der Schlussphase standen nach der Ampelkarte gegen Darnell Hill (70.) sowie Dennis Geißelmann, der für ein Foul glatt Rot sah (85.), nur noch neun Spieler auf dem Feld. „Die Rote Karte war eher vertretbar als die Gelb-Rote“, haderte der sportliche Leiter Bernd Großmann mit der Entscheidung gegen Hill. Der Sieg geriet dennoch zu keinem Zeitpunkt in Gefahr, denn die Kürnbacher kamen in 90 Minuten nur zu einer Torchance. Diese nutzten sie jedoch durch Rico Sommer zur Führung (19.). Der SVW vergab schon vor der Pause drei gute Möglichkeiten zum Ausgleich. Aber erst durch einen berechtigten Handelfmeter, den Hill verwandelte, kippte das Spiel (51.). Nur drei Minuten später schloss Yonathan Domingos einen mustergültig vorgetragenen Angriff zum 2:1 ab (54.). rod

Brühl – Türkspor 2:2

Türkspor besaß ein optisches Übergewicht. Die besseren Möglichkeiten hatte Brühl. Tim Heene traf das Lattenkreuz des FCT-Gehäuses (17.) Robin Hess erzielte das 1:0 (24.). Ein langer Ball aus dem Mittelfeld reichte dann, um die Brühler Abwehr zu düpieren. Yildirim erzielte den Ausgleich. (34.). Nach dem Wiederanpfiff ging Türkspor durch einen Freistoß von Özdemir Gürsoy mit 2:1 (50.) in Führung, doch ein gelungener Spielzug brachte fünf Minuten später den Ausgleich durch Tim Heene (55.). Dabei blieb es. fvb

Neuenheim – Neckarau 1:2

Der VfL Kurpfalz ging durch Tim Kröbel mit 1:0 (19.) in Front. „Danach sind wir nicht mehr ins Spiel gekommen“, sagte Feytullah Genc. Neuenheim kam zum 1:1 (38.). Im zweiten Durchgang bewahrte der Neckarauer Torwart Burak Polat seine Elf vor einem Rückstand. Der VfL Kurpfalz konterte und kam zum Siegtreffer. Nach Vorarbeit von Idris Yildirim traf Lorenz Held (75.). vfl