Lokalsport Mannheim

Fußball-Kreisliga FV Ladenburg schlägt SpVgg Wallstadt mit 2:1 / Rheinau bleibt trotz 1:2-Niederlage in Hockenheim vorn

Emotionaler Arbeitssieg

Mannheim.Zwei Überraschungen in der Fußball-Kreisliga: Spitzenreiter Rheinau hat beim Neunten FV Hockenheim 1:2 verloren, der FV Ladenburg (6.) stellte dem bisherigen Zweiten Wallstadt ein Bein. Rheinau hat aber noch vier Punkte Vorsprung vor der TSG Lützelsachsen.

FV Ladenburg – Wallstadt 2:1 (1:0)

Zum neunten Mal in Folge blieb der FV Ladenburg ungeschlagen. Der Erfolg gegen den Tabellenzweiten war allerdings ein harter, wenn auch nicht unverdienter Arbeitssieg. In einer bis zum Schluss emotionalen Partie spielten beide Mannschaften mit offenem Visier. Die SpVgg Wallstadt hatte viele Chancen, doch FVL-Keeper Leon Kick hielt hervorragend. In den letzten 15 Minuten gerieten die Römerstädter in die Defensive, hielten aber dem Druck der nun überlegenen SpVgg stand.

Leutershausen – Reiling. 5:0 (2:0)

Der FV Leutershausen zeigte gegen den abstiegsbedrohten SC Reilingen in allen Mannschaftsteilen eine konzentrierte Leistung und gewann hochverdient. Die Gäste, die mit Mann und Maus ihr eigenes Tor verteidigten, hatte keine einzige nennenswerte Chance.

VfR Ma. II – Hemsbach 5:0 (2:0)

Der VfR Mannheim dominierte zwar deutlich, aber die bis zum Ende kämpfende SG Hemsbach stand vor allem zwischen der 33. (0:2) und 84. Minute (0:3) defensiv kompakt und verhinderte weitere VfR-Treffer.

Enosis – Gartenstadt II 1:2 (0:1)

Der VfB Gartenstadt war in der ersten Hälfte klar besser, präsenter und auch laufstärker als der SV Enosis und gewann deshalb nicht unverdient. Die Platzherren nahmen zwar nach dem Wechsel zunächst das Heft in die Hand, doch nach dem 1:2 brachte Enosis in der Offensive nichts mehr zustande.

Plankstadt – Lindenhof 0:6 (0:2)

Der von Beginn an tonangebende MFC Lindenhof kam bei der überforderten, harmlosen und chancenlosen TSG Eintracht Plankstadt zu einem ungefährdeten Erfolg.

Friedrichsf. – Viernheim 2:5 (0:1)

Eine starke und meisterreife Vorstellung bot der TSV Amicitia Viernheim in Friedrichsfeld. FC-Keeper Patrick Holch bewahrte seine Germanen im ersten Durchgang vor einem höheren Rückstand, danach hielten sie zwar dagegen, kassierten aber vier weitere Gegentreffer.

Hockenheim – Rheinau 2:1 (0:1)

Der FV Hockenheim brachte Primus SC Rheinau die erste Saisonniederlage bei. Die Rot-Weißen gingen zwar schnell in Front, aber die Platzherren ackerten unbeeindruckt weiter und belohnten sich selbst.

Lützelsachs. – Türkspor 6:1 (2:1)

Bis zum Strafstoß für die TSG Lützelsachsen (26.) hielt der FC Hochstätt Türkspor gut mit, war sogar in Führung gegangen. Doch nach dem Ausgleich drehten die Platzherren die Partie. Auch wenn Türkspor in der Folgezeit nicht chancenlos war, gewannen die Bergsträßer klar.

Zum Thema