Lokalsport Mannheim

Fußball-Kreisklasse A II ASV Feudenheim dreht bei Heimsieg auf / SC Käfertal überzeugend

Enosis im Aufstiegsmodus

Archivartikel

Mannheim.Der SV Enosis Mannheim ist weiterhin das Maß aller Dinge in der Fußball-Kreisklasse A, Staffel II. Auch die engen Spiele werden siegreich gestaltet und somit ist der SV Enosis auf bestem Wege, in die Kreisliga aufzusteigen.

SV Enosis – TSV A. V. II 1:0 (1:0)

Für den SV Enosis Mannheim war es das erwartet schwere Heimspiel gegen den TSV Amicitia Viernheim, der dem Tabellenführer alles abverlangten. Beide Teams standen defensiv sicher und am Ende machte lediglich ein verwandelter Freistoß von Avdo Gutic den Unterschied zugunsten des Aufstiegsaspiraten Nummer eins aus.

Leutersh. – SG Mannh. 4:1 (1:1)

In der ersten Halbzeit bot der FV Leutershausen ein schwache Darbietung gegen die SG Mannheim. Trainer Stefan Matthes rüttelte seine Spieler in der Kabine jedoch erfolgreich wach und es folgte der Führungstreffer. Die folgende Überzahl spielte den Leutershausenern zusätzlich in die Karten und letztlich wurde ein ungefährdeter Sieg eingefahren.

Feudenheim – Ladenburg 4:1 (4:1)

Bereits zur Halbzeit war der ASV Feudenheim dank einer geschlossenen Mannschaftsleistung auf der Siegerstraße. Nach dem Seitenwechsel ging die Effektivität plötzlich völlig verloren und die LSV Ladenburg hatte Glück, nicht komplett unter die Räder zu kommen.

Sandhofen – Hemsbach II 5:2 (3:1)

Dank seiner konsequenten Chancenverwertung kam Sandhofen zu einem verdienten Erfolg gegen die SG Hemsbach. Trotz zahlreicher Umstellungen beim SKV geriet der Sieg nie in Gefahr.

Käfertal – 07 Mannheim 7:2 (3:1)

Mit dem bereits vierten Sieg in Folge setzte der SC Käfertal seinen Aufwärtstrend fort. Mangelnden Einsatzwillen konnte man der Spvgg 07 Mannheim nicht vorwerfen, dennoch ließ die Defensive zu viele hochkarätige Möglichkeiten zu.

Viernh. – Schriesheim 2:4 (1:3)

Fehlende spielerische Mittel und Schwächen in der Abwehr waren ausschlaggebend für die Niederlage der SG Viernheim gegen den SV Schriesheim.

Hohens. – Heddesh. II 2:0 (2:0)

Die SG Hohensachsen zeigte von Beginn an, wer Herr im Hause ist und ging durch ein Traumtor von Dominik Sättele früh in Führung. Insgesamt ein verdienter Sieg gegen den FV Fortuna Heddesheim, der kaum Chancen hatte und ständig Gefahr lief, ausgekontert zu werden.