Lokalsport Mannheim

Triathlon Saßerath und Brüstle gewinnen beim HeidelbergMan

Entscheidungauf dem Rad

Archivartikel

Heidelberg.Maximilian Saßerath und Karoline Brüstle haben in Heidelberg das vierte Rennen des BASF Triathlon-Cup Rhein-Neckar 2019 gewonnen. Unter widrigsten Wetterbedingungen fiel die Vorentscheidung über die Tagessiege beim 27. HeidelbergMan sowohl bei den Männern als auch den Frauen auf der anspruchsvollen Radstrecke.

Bereits vor dem Start des 27. HeidelbergMan boten sich einige Unwegsamkeiten: So ging es mit insgesamt 40 Minuten Verspätung los und durch die starke Strömung im Neckar und die deshalb verkürzte Strecke erreichten die ersten Athleten bereits nach rund 15 Minuten die Wechselzone.

Lokalmatador Maximilian Saßerath (Team Nikar Heidelberg) kam als Zweiter aus dem Wasser, hielt Sebastian Kienle (hep Sports Team) auf Abstand und wechselte nach einer rasanten Abfahrt trotz Starkregen und schlechter Sicht mit rund zwei Minuten Vorsprung auf den Triathlon-Weltmeister. Es folgten an Position drei Malte Plappert (Tri-Team Heuchelberg) und Julian Ehrhardt (Triathlon Grassau) auf Rang vier – beides Aspiranten auf den Cup-Sieg. Auf der Laufstrecke ließ sich Saßerath nicht mehr abfangen und sicherte sich nach seinem zweiten Platz vergangene Woche in Ladenburg nun den Sieg in Heidelberg. Kienle musste sich mit gut einer halben Minute Rückstand mit Rang zwei zufriedengeben. Erhardt kämpfte sich noch auf Platz drei.

Auch bei den Frauen fiel die Entscheidung auf der Radstrecke. Ladenburg-Siegerin Karoline Brüstle (TV Mengen) wurde nach dem Wechsel aufs Rad ihrer Favoritenrolle gerecht und gewann mit mehr als fünfeinhalb Minuten Vorsprung. Auf die Plätze kamen Katharina Grabinger (Team Nikar Heidelberg / SV Nikar Heidelberg) und Laura Jansen (Ski Club Heidelberg).

Nach vier Wettkämpfen ist die Cup-Wertung noch völlig offen, die Entscheidung fällt beim abschließenden Wettkampf am 25. August in Viernheim. red

Zum Thema