Lokalsport Mannheim

Fußball-Kreisklasse A II Stark gestartetes Team vom Herrenried empfängt Favorit Sandhofen

Erster Wegweiser für den MFC Phönix

Archivartikel

Mannheim.Es hat sich etwas getan beim MFC Phönix Mannheim in der Fußball-Kreisklasse A, Staffel II . Aus einem zeitweise abstiegsgefährdeten Club ist ein Spitzenteam geworden, das ganz zarte Ambitionen hegt, bei der Vergabe der Aufstiegsplätze mitreden zu wollen.

„Das Problem der vergangenen Saison war, dass wir mit einem kleinen Kader zwei Teams bedienen mussten und somit manche Akteure sonntags eine Doppelbelastung hatten“, erklärt Trainer Sebastian Fischer das Abtauchen im Niemandsland des Klassements in der Vorsaison. Doch im Sommer hat der Verein aufgerüstet und im Rahmen seiner finanziellen Möglichkeiten ein Gefüge zusammengestellt, dass nicht nur eine neue sportliche Leichtigkeit präsentiert, sondern vor allem als Einheit auftritt. „Bei uns sind Spieler, die einfach nur kicken wollen. Sie wissen, dass es bei uns familiär zugeht und das schweißt zusammen“, sagt Fischer.

Erster Verfolger der Favoriten

Herausgesprungen ist bislang Rang drei und damit haben sich die Grün-Schwarzen direkt hinter den beiden in der Spitzengruppe eingeplanten Clubs SKV Sandhofen und SC Käfertal eingereiht. Ob die Fußballer vom Herrenried der Konkurrenz Paroli bieten können, wird sich erstmals am Sonntag offenbaren. Dann spielt der MFC Phönix gegen den Tabellenführer SKV Sandhofen. „An einem guten Tag können wir gegen jeden gewinnen“, hält Fischer eine Überraschung nicht für ausgeschlossen. „Aber Sandhofen ist torgeil. Deshalb müssen wir hinten gut stehen und vorne Druck ausüben. Zu Hause sind wir vor unseren Zuschauern jedoch hochmotiviert.“

Bei einem Sieg im Spitzenspiel könnten bei Phönix die Saisonziele korrigiert werden. War zunächst ein Platz zwischen fünf und sieben angepeilt, „wollen wir dann unter die ersten Drei“, so Fischer. 

Zum Thema