Lokalsport Mannheim

Turnen Die Deutsche Meisterin Elisabeth Seitz über eine unerfreuliche WM, ihren ausgekugelten Zeh und den Wegzug aus Mannheim

"Es war richtig zu wechseln"

Archivartikel

Stuttgart.Trotz einiger Enttäuschungen hat die 15-fache Deutsche Meisterin Elisabeth Seitz ein zufriedenes Fazit der Turn-WM in Glasgow gezogen. Im Mehrkampffinale verbesserte sich die 22-Jährige von Rang 23 auf den zehnten Platz.

Frau Seitz, was überwiegt nach der WM? Der Frust über die verpasste direkte Olympia-Qualifikation oder die Freude über Ihr bisher bestes Ergebnis in einem

...
Sie sehen 9% der insgesamt 4659 Zeichen des Artikels
Vielen Dank für Ihr Interesse.

Um diesen Artikel weiterzulesen, melden Sie sich bitte an oder wählen Sie eines der unten aufgeführten Angebote aus.

Einzelartikel kaufen:
Sie kennen diese Bezahlweise noch nicht?
Hier haben wir alle wichtigen Informationen für Sie.
Unbegrenzt lesen:
Digital-Abo
Das Online-Abo und die Digitale Zeitung.

Jetzt den 1. Monat für nur 0,99 € lesen

Kundenservice: 06 21/3 92-22 00