Lokalsport Mannheim

Handball Ludwigshafen unterliegt Melsungen 22:27

Eulen verlieren

Archivartikel

LUDWIGSHAFEN.Die Eulen Ludwigshafen haben in der Handball-Bundesliga beim 22:27 (11:14) gegen die MT Melsungen ihre vierte Niederlage in Folge kassiert. Die gute Nachricht: Der Tabellen-16. VfL Gummersbach verlor bei der HSG Wetzlar mit 23:30. Somit bleibt den Eulen die Hoffnung, vielleicht doch noch das Wunder Klassenerhalt zu schaffen. Die Ludwigshafener sind weiter Tabellenschlusslicht und haben vier Punkte Rückstand auf den drittletzten Rang, der zum Ligaverbleib ausreicht.

„Wir haben keine schlechte Partie gespielt, ich habe gute Sachen gesehen, aber die Melsunger haben ihre große Klasse gezeigt“, sagte Eulen-Coach Benjamin Matschke nach der Niederlage.

Im ersten Durchgang spielten die Ludwigshafener gut mit. Der Außenseiter führte nach zehn Minuten mit 5:3. Azat Valiullin erhöhte sogar auf 7:4 (14.). Danach nutzte Melsungen eine Schwächephase der Pfälzer. Innerhalb von fünf Minuten machte die MT aus einem 6:8 (15.) eine 9:8-Führung (20.). Bis zur Pause bauten die Melsunger den Vorsprung auf drei Tore aus. Nach dem Seitenwechsel legten die Nordhessen gleich zwei Treffer nach. In der Folge wurde bei Melsungen vor allem Keeper Nebojsa Simic ein Faktor. Der Schlussmann hielt 40 Prozent der Bälle, die auf sein Tor kamen. Simic hatte am Ende 15 Paraden. Die Eulen verkürzten noch einmal auf 14:16 (37.), doch dann häuften sich wieder einmal die technischen Fehler.

Eulen: Dietrich (4), Müller (3), Bührer (3), Dippe (2), Haider (2), Valiullin (1), Falk, Remmlinger, Hofmann, Spiler (3), Scholz (3). Durak (1/1), Stüber. bol