Lokalsport Mannheim

Basketball-Oberliga BG verliert 66:67 nach 58:39

Fatale elf Minuten

VIERNHEIM.Die Oberliga-Basketballer der BG Viernheim/Weinheim kassierten eine unnötige Niederlage: Vor eigenem Publikum lag die Mannschaft von Trainer Ralph Schäfer gegen die KuSG Leimen elf Minuten vor Schluss mit 19 Punkten in Front. Letztlich verlor die Basketballgemeinschaft aber die Partie noch mit 66:67 (33:34). „Das war nicht gut“, sagte Schäfer, dessen Team nach dem ersten Viertel mit 24:12 in Front lag, in den letzten fünf Minuten vor der Pause aber einen 0:16-Lauf hinnehmen musste.

Im dritten Viertel dominierten dann aber wieder die Sharks. Nach 29 Minuten führte Viernheim/Weinheim mit 58:39. Die Begegnung schien entschieden. Doch Leimen setzte mit einer Pressverteidigung im letzten Viertel die BG unter Druck – mit Erfolg. Die KuSG kam Punkt für Punkt heran. Kurz vor Schluss gelang Leimen der Ausgleich. Sechs Sekunden vor Schluss traf Jonas Ihle mit einem Freiwurf zum 67:66 für die KuSG. In der Tabelle bleiben die Südhessen auf dem sechsten Rang.

Am Samstag empfängt die BG um 20 Uhr in der Weinheimer TSG-Halle die zweite Mannschaft der SG Heidelberg-Kirchheim. Die SG Mannheim II, die am Fastnachtswochenende spielfrei war, muss am Samstag um 18 Uhr bei der KuSG Leimen antreten.

Damen ohne Chance

Die Oberliga-Korbjägerinnen der SG Mannheim verloren bei den Basket Ladies Kurpfalz II mit 31:51 (7:28) und fielen auf den siebten Tabellenrang zurück. Entscheidend für die Niederlage war die schwache Leistung in der ersten Spielhälfte. Im ersten Viertel gelangen den SG-Damen nur zwei Punkte. Zur Halbzeit führte der Primus schon mit 21 Zählern. Nach der Pause gelang der SG noch ein wenig Ergebniskosmetik. Stina Harris war mit 17 Punkten beste Werferin der Mannheimerinnen, die am Sonntag, 17.30 Uhr, beim Tabellendritten GS Keltern II antreten müssen. bol