Lokalsport Mannheim

Fußball-Kreisklasse A I VfR Mannheim deklassiert Rheinau

FC Hochstätt Türkspor dank Torgala an der Spitze

Archivartikel

Mannheim.Am 3. Spieltag der Kreisklasse A, Staffel I, ging es extrem torreich zu. In den acht Begegnungen fielen insgesamt stolze 44 Tore.

Türkspor – Pfingstberg 7:0 (1:0)

In einem ungleichen Derby ließ der FC Hochstätt Türkspor dem SC Pfingstberg-Hochstätt nicht den Hauch einer Chance. Vor allem in der zweiten Halbzeit war Türkspor das klar bessere Team und erzielte ein halbes Dutzend Tore.

TSG Rheinau – VfR MA II 2:8 (1:3)

Stark ersatzgeschwächt ging die TSG Rheinau in das Duell gegen den VfR Mannheim II und erzielte dennoch nach zwei Minuten die Führung. Im Laufe der Partie wurde der VfR dann aber immer stärker und zelebrierte exzellenten Fußball. Rheinau hatte nichts mehr entgegenzusetzen und wurde vom VfR regelrecht überrollt.

VfL Kurpf. II – Neulußh. 1:4 (0:3)

Zwei individuelle Fehler verhalfen dem SC Olympia Neulußheim gegen den VfL Kurpfalz Neckarau zu einer 2:0-Führung, die die Gäste bis zur Halbzeit noch ausbauten. Nach dem Seitenwechsel schaltete die Olympia einen Gang zurück und Neckarau gestaltete das Spiel ausgeglichener.

Lindenhof II – Altlußheim 5:5 (2:4)

In einem turbulenten Spiel sah der SV Altlußheim nach einer schnellen 3:0-Führung schon wie der sichere Sieger aus, doch der MFC Lindenhof II gab nie auf und erkämpfte sich am Ende mit viel Willen einen Punkt.

TSV Neck. – Neckarha. 1:0 (0:0)

Für den Erfolg gegen den FC Viktoria Neckarhausen musste der TSV Neckarau hart arbeiten. Er nahm von Beginn an das Spiel in die Hand und kreierte zahlreiche Torchancen. Doch immer wieder war Viktorias Keeper Marco Porcu zur Stelle. Erst in der 68. Minute überwand ihn Lars Leonhardt zum 1:0-Entstand.

Seckenh. – Ed.-Neckarh. 1:3 (0:2)

Der SV Seckenheim musste gegen den DJK/Fortuna Edingen-Neckarhausen die nächste Niederlage hinnehmen. Zwar lag Edingen zur Pause mit 2:0 in Front, doch anschließend spielte nur noch Seckenheim. Nach dem 1:2 warfen die Hausherren alles nach vorne, liefen aber in den spielentscheidenden Konter.

Oftersheim – Rohrhof 3:1 (1:1)

Hochverdienter Sieg für die SG Oftersheim gegen den SV Rohrhof. Nachdem die ersten 45 Minuten noch recht ausgeglichen verliefen, packte die SGO im zweiten Durchgang eine Schippe drauf und setzte sich am Ende souverän durch.

KSC Schwetz. – Brühl II 1:2 (0:0)

Lange sah es im Aufeinandertreffen zwischen dem KSC Schwetzingen und dem FV Brühl nach einer Nullnummer aus. In der Schlussviertelstunde fielen dann doch noch Tore.