Lokalsport Mannheim

Judo Zweitligist erwartet Backnang zum Nachholkampf

Fernduell um Spitzenplatz

Eppelheim.Am vorletzten Kampftag der 2. Judo-Bundesliga könnte es für die Judofighters Rhein-Neckar in Sachen Aufstieg schon eine Vorentscheidung geben. Im Fernduell des Zweiten (vier Punkte aus zwei Begegnungen) gegen den ebenfalls noch ungeschlagenen Spitzenreiter TSG Backnang (6 Zähler/3 Kämpfe) empfängt das Judoteam Heidelberg/Mannheim am Samstag (18 Uhr) im Eppelheimer Sport-Center die HTG Bad Homburg zum Nachhol-Kampftag. Die HTG liegt mit zwei Zählern aus zwei Partien auf Rang vier. Am 15. September kommt es Showdown: Dann müssen die Judofighters in Backnang ran.

Genau deshalb ist ein Sieg das erklärte Ziel der Judofighters. „Wir wollen Punkte sammeln, um mit dem Tabellenführer Backnang gleichzuziehen“, ist sich Trainer Stefan Saueressig mit seinen Schützlingen einig. „Leider fehlen noch immer einige Leistungsträger. Aber wir sind gut aufgestellt und ich bin mir sicher, dass wir gute Chancen haben, das Ding für uns zu entscheiden.“

Auf Unterstützung von den Rängen setzt zudem Trainerin Carmen Bruckmann: „Ich hoffe, die Zuschauer hatten nach dem letzten spannenden Kampftag so viel Spaß, dass sie auch dieses Mal zahlreich kommen und uns unterstützen – obwohl Pfingstferien sind. Trotz einiger Verletzter und des Fehlens von Louis Mai, der wegen eines Einsatzes bei der Junioren-Nationalmannschaft nicht starten kann, erwarte ich einen erfolgreichen Tag.“ sd