Lokalsport Mannheim

Fußball-Kreisklasse A II Der ASV setzt sich mit 2:0-Erfolg von Türkspor Edingen ab

Feudenheim erfüllt Pflicht

Archivartikel

Mannheim.Am sechsten Spieltag der Fußball-Kreisklasse A, Staffel II, haben die ersten vier Mannschaften der Tabelle ihre Spiele gewonnen. Ilvesheim überzeugte mit einem 12:0-Kantersieg besonders.

SG Viernh. – Sandhofen 1:3 (1:1)

Der Tabellenführer SKV Sandhofen hatte gegen die SG 1983 kein leichtes Spiel. Nach einem frühen Gegentreffer berappelte sich Sandhofen allerdings, weil die SKV ihre Überzahl nach der Pause gut ausnutzte.

Ilvesh. – Hohensachsen 12:0 (5:0)

Gegen den Tabellenletzten zeigte die Spvgg 03 Ilvesheim eine überragende Leistung. Die Ilvesheimer machten das Spiel und erzielten die Tore durch ihre gute Spielanlage. Die SG Hohensachsen hatte nichts entgegenzusetzen und fand vor allem gegen den starken Vittorio Cammilleri, der fünf Tore erzielte, keine Mittel in der Verteidigung.

DJK F’heim. – Lützels. II 1:3 (0:3)

Die DJK Feudenheim hatte in der Anfangsphase große Probleme gegen eine starke TSG 91/09 Lützelsachsen. Obwohl der DJK nach der Halbzeit (47.) der Anschlusstreffer gelang und sie kurz darauf in Überzahl spielte, verlor sie am Ende verdient.

Weinheim II – Heddesh. II 6:4 (3:1)

Obwohl Weinheim zwischenzeitlich 5:2 führte, gab sich der FV Fortuna Heddesheim II nie auf und kam bis auf ein 5:4 heran. Erst durch einen Strafstoß kurz vor Schluss machte Weinheim alles klar.

Wallstadt II – SG Mannh. 0:4 (0:3)

Die SG Mannheim zeigte im Spiel gegen den Tabellenvorletzten Spvgg Wallstadt II eine souveräne Leistung und gewann hochverdient.

Käfertal – Schriesheim 0:2 (0:1)

Der SC 1910 Käfertal hatte kämpferisch starken Schriesheimern in der ersten Hälfte nichts entgegenzusetzen. Der 0:1-Halbzeitstand hätte auch durchaus höher ausfallen können. In Hälfte zwei zeigte sich Käfertal deutlich verbessert, doch der starke Keeper Rene Hekler war ein sicherer Rückhalt im Tor des SV Schriesheim.

ASV Feudenh. – Türk. Ed. 2:0 (0:0)

Da der ASV Feudenheim seine Chancen nicht verwertete, war die Partie lange offen. Erst in Hälfte zwei gelang der Doppelschlag innerhalb von vier Minuten. Damit verschaffte sich der ASV ein Vier-Punkte-Polster auf Türkspor Edingen.

Phönix – TSV A. Viernh. II 9:1 (2:1)

Obwohl das Spiel in der ersten Halbzeit lange offen war, dominierte der MFC Phönix die TSG Amicitia letztendlich deutlich. Insgesamt sieben Treffer gelangen den starken Mannheimern in Hälfte zwei, weil Viernheim Freistöße nicht gut verteidigte und zwei Standardgegentreffer hinnehmen musste.

Zum Thema