Lokalsport Mannheim

Fußball-Landesliga Aufsteiger muss sich gegen Neckarbischofsheim mit 2:2 begnügen

FK Srbija verpasst Dreier

Mannheim.In der Fußball-Landesliga Rhein-Neckar bleibt der FC Bammental mit zwei Punkten Vorsprung auf Verfolger 1. FC Mühlhausen an der Tabellenspitze. Aufsteiger FK Srbija sicherte sich einen Zähler. Der FC Türkspor verlor in Eppelheim, der VfL Kurpfalz Neckarau holte einen wichtigen Sieg im Sechs-Punkte-Spiel bei der FT Kirchheim.

Srbija – Neckarbischofsh. 2:2 (2:1)

Für die Mannheimer war mehr drin. Bis kurz vor der Pause blieb die Partie torlos, ehe Anton Markovic Srbija mit 1:0 (39.) in Front brachte. Quasi im Gegenzug glich Neckarbischofsheim durch Daniel Hotel aus. Doch noch vor dem Halbzeitpfiff verwandelte Anton Markovic einen Foulelfmeter zur erneuten Mannheimer Führung. Neckarbischofsheim biss aber zurück, Milos Ignjic unterlief ein Eigentor – 2:2. fk

Eppelheim – FC Türkspor 1:0 (0:0)

Türkspor-Trainer Battal Külcü war nach der Niederlage mit einigen Entscheidungen des Schiedsrichtergespanns unzufrieden. „Ich kann meiner Mannschaft keinen Vorwurf machen, der geht eher an die Unparteiischen“, sagte der Coach, der betonte: „Wir waren die bessere Mannschaft, haben leider klare Chancen nicht gemacht. Leider wurden uns im ersten Durchgang drei Situationen unberechtigterweise wegen Abseits abgepfiffen, in der zweiten Hälfte noch eine.“ Eppelheim ging in der 69. Minute durch Luca Braun mit 1:0 in Führung. Dabei blieb es, da Türkspor keine Mittel mehr fand. Fatih Yildirim sah bei den Mannheimern noch die Rote Karte. fct

Kirchheim – Neckarau 2:3 (1:2)

Der Kalte Dusche für den VfL Kurpfalz: Nach einem schlechten Rückpass lief der Kirchheimer Marc Riedel alleine auf das Neckarauer Tor zu und traf zum 1:0 (2.). „Da haben wir geschlafen. Danach sind wir gut reinkommen, waren präsent, haben die Zweikämpfe gewonnen und das Spiel bis zur Halbzeit auch gedreht““, sagte Coach Feytullah Genc.

Ugur Beyazal gelang mit einem Kopfballtreffer das 1:1 (22.), kurz vor der Pause brachte Egzon Abdullahu mit einem verwandelten Foulelfmeter Neckarau mit 2:1 in Front (41.). „Der Gegner hatte auch hochkarätige Chancen“, sagte Genc: „Wir standen im zweiten Durchgang zu tief.“ Kirchheim kam nach einem Eckball zum 2:2: Ali Al Masoodi traf (71.). Kirchheim machte Druck, Neckarau konterte. Beyazal traf die Latte, zwei Minuten vor Schluss gelang Furkan Aksoy das 3:2 für den VfL Kurpfalz. „Das war ein Sieg des Willens. Die Mannschaft wollte unbedingt, das hat man gemerkt“, lobte Genc. vfl

Zum Thema