Lokalsport Mannheim

Leichtathletik: 400-Meter-Läuferin aus Kassel musste DLV-Höhentrainingslager in Flagstaff absagen

Florence Ekpo-Umoh kämpft um WM-Teilnahme

Archivartikel

Kassel. Auf dem Weg zu den Leichtathletik-Weltmeisterschaften im August in Berlin muss Florence Ekpo-Umoh noch viele Hürden überwinden, obwohl sie als 400-Meter-Läuferin eigentlich immer freie Bahn hat. Doch die 31-Jährige aus Kassel will sich auch in der Saison nach ihrer Olympia-Teilnahme durchkämpfen - als einzige deutsche Spitzenathletin, die von Hartz IV lebt, und ihre zwei kleinen Kinder

...
Sie sehen 17% der insgesamt 2399 Zeichen des Artikels
Vielen Dank für Ihr Interesse.

Um diesen Artikel weiterzulesen, melden Sie sich bitte an oder wählen Sie eines der unten aufgeführten Angebote aus.

Einzelartikel kaufen:
Sie kennen diese Bezahlweise noch nicht?
Hier haben wir alle wichtigen Informationen für Sie.
Unbegrenzt lesen:
Digital-Abo
Das Online-Abo und die Digitale Zeitung.

Jetzt den 1. Monat für nur 0,99 € lesen

Kundenservice: 06 21/3 92-22 00