Lokalsport Mannheim

Leichtathletik: 400-Meter-Läuferin aus Kassel musste DLV-Höhentrainingslager in Flagstaff absagen

Florence Ekpo-Umoh kämpft um WM-Teilnahme

Archivartikel

Kassel. Auf dem Weg zu den Leichtathletik-Weltmeisterschaften im August in Berlin muss Florence Ekpo-Umoh noch viele Hürden überwinden, obwohl sie als 400-Meter-Läuferin eigentlich immer freie Bahn hat. Doch die 31-Jährige aus Kassel will sich auch in der Saison nach ihrer Olympia-Teilnahme durchkämpfen - als einzige deutsche Spitzenathletin, die von Hartz IV lebt, und ihre zwei kleinen Kinder

...

Sie sehen 17% der insgesamt 2399 Zeichen des Artikels
Vielen Dank für Ihr Interesse!

Jetzt einfach anmelden und 5 Artikel pro Monat kostenlos lesen!

Kundenservice: 06 21/3 92-22 00