Lokalsport Mannheim

Schwimmen Kurzbahn-Saison startet mit dem 42. HEDINT

Formtest in Heddesheim

Heddesheim.Das internationale HEDINT ist traditionell der Auftakt der Kurzbahn-Saison im Schwimmen, entsprechend gut besetzt ist die 42. Auflage des von der TG Heddesheim veranstalteten zweitägigen Wettkampfes im Heddesheimer Hallenbad am 12. und 13. Oktober. Neben dem frühen Formtest bieten auch die 3000 Euro Preisgeld für Bahnrekorde und Tagessiege einen besonderen Anreiz.

Unter den 300 Gemeldeten aus zwanzig Vereinen mit insgesamt 1800 Starts sind namhafte Schwimmerinnen wie die mehrfache deutsche und zweifache Europameisterin Jenny Mensing (Wiesbaden), die auch an den Olympischen Spielen in London und Rio teilnahm. Eine absolute Kurzbahnspezialistin ist die Heidelberger Studentin und Sportstipendiatin Nina Kost, die nach mehreren deutschen DM-Titeln 2018 in die Schweiz wechselte, dort mit Landestiteln und Rekorden begann, 2019 an der WM in Südkorea teilnahm und nun die Olympischen Spiele in Tokio im Visier hat.

Olympiastützpunkt gut vertreten

Auch der Olympiastützpunkt Metropolregion Rhein-Neckar ist gut vertreten, allen voran durch Zoe Vogelmann. Die 16-jährige vom SV Nikar Heidelberg gewann in diesem Jahr ihren ersten deutschen Titel in der offenen Klasse über 200 m Lagen, holte auf dieser Strecke auch Gold bei der Junioren-EM in Kazan und schwamm in Russland zudem mit der 4x100-Meter-Staffel zum Sieg. Bei der JWM in Budapest erreichte sie sechsmal das Finale. Ihr Vereins-Kollege Wassili Kuhn (Jg. 1999) startet ebenfalls als aktueller deutscher Meister über 200 m Lagen. Artem Selin (Nürnberg) reist als Junioren-Europameister und deutscher Vizemeister über 50 m Freistil an.

Die Wettkämpfe im Heddesheimer Hallenbad beginnen am Samstag, 12. Oktober, um 9.30 Uhr, am Sonntag, 13. Oktober, um 9 Uhr.

Zum Thema