Lokalsport Mannheim

Fußball-Verbandsliga Nur drei Tore trennen die Relegationsanwärter / Heddesheim gegen Kirrlach, Mannheimer in Schwetzingen

Fortuna und VfR bereit zum Foto-Finale

Archivartikel

MANNHEIM.Der Kampf um Platz zwei in der Fußball-Verbandsliga Nordbaden spitzt sich zu. Vor dem vorletzten Spieltag sind der VfR Mannheim und Fortuna Heddesheim punktgleich, beide haben bislang 56 Zähler gesammelt. Heddesheim hat momentan das leicht bessere Torverhältnis (+36) gegenüber dem VfR (+33) und steht deshalb auf dem zweiten Rang, der zu den Aufstiegsspielen berechtigt.

„Das ist ein Fernduell, in dem beide einfach noch einmal alles geben müssen“, sagt VfR-Trainer Manuel Wengert. Seine Mannschaft muss am Donnerstag (17 Uhr) beim SV 98 Schwetzingen antreten. Schwetzingen benötigt noch mindestens drei Punkte, um den Klassenerhalt klar zu machen. Das Hinspiel gewannen die VfR-Akteure mit 3:1. Bis auf Mittelfeldspieler Christopher Hiller, der weiterhin angeschlagen ist, sind wohl alle Mannheimer Spieler fit.

Heddesheim hat am Donnerstag die vermeintlich leichtere Aufgabe. Das Team von Trainer Rene Gölz empfängt um 17 Uhr den ebenfalls noch abstiegsbedrohten Liga-Elften FC Olympia Kirrlach. „Wir wollen auch dieses Spiel für uns entscheiden“, sagt Gölz, der sicher auch darauf hofft, dass seine Mannschaft mit Blick auf das Kopf-an-Kopf-Rennen um die Relegation viele Tore schießt.

Letzter Spieltag am Sonntag

Am Sonntag geht das Fernduell um die Vize-Meisterschaft dann in die letzte Runde. Der VfR empfängt Schlusslicht VfR Gommersdorf, Heddesheim muss beim Neunten TuS Bilfingen ran. Den Meistertitel hat sich Germania Friedrichstal bereits in der vergangenen Woche gesichert. bol