Lokalsport Mannheim

Fußball-Landesliga SVW II klärt Trainerfrage für nächste Saison

Franzin soll übernehmen

MANNHEIM.Nach einem spielfreien Wochenende startet Spitzenreiter SV Waldhof II am Sonntag (15 Uhr) beim FC Victoria Bammental in die Restrückrunde der Fußball-Landesliga. Für Trainer Peter Brandenburger, der die U 23 der Blau-Schwarzen im Sommer in Richtung Gartenstadt verlässt, ist die Partie beim Tabellendritten ein Schlüsselspiel. „Bammental ist vielleicht unser schärfster Verfolger. Wir können einen großen Schritt in Richtung Meisterschaft machen“, sagt der Trainer, der alle Leistungsträger an Bord hat.

Die Planungen für die kommende Spielzeit laufen beim SVW II auf Hochtouren. Teammanager Bernd Großmann arbeitet hinter den Kulissen am neuen Kader. Einen Nachfolger für Brandenburger gibt es offiziell noch nicht. Doch die Waldhöfer sind sich nach Informationen dieser Zeitung offenbar schon mit Dennis Franzin einig, der derzeit als Spielertrainer des U-23-Teams agiert. Er bildet mit Brandenburger das Coachingteam. Wer ihm zur Seite gestellt wird, ist offen.

Ziel: Talente halten

Großmann wird ebenfalls weitermachen und sagt vor dem Bammental-Spiel: „Wichtig wäre es, wenn wir den FC auf Distanz halten und den Acht-Punkte-Vorsprung auf die Victoria und den Tabellenzweiten Mühlhausen verteidigen könnten. Die Verbandsliga in der nächsten Saison wäre eine super Sache. Es wäre wichtig für die Entwicklung im Club. Denn mit der Verbandsliga könnten wir die talentierten 18- bis 20-Jährigen beim SVW halten.“

Der VfL Kurpfalz Neckarau will am Sonntag, 15 Uhr, beim abstiegsbedrohten Ligavorletzten FT Kirchheim punkten. bol